Ulrike Thiele-Manjali, M.A.


Ulrike Thiele-Manjali ist Promovendin an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen. Im Rahmen ihrer Promotion (unter der Betreuung von Andrea D. Bührmann, Gabriele Rosenthal und Ina Hunger) mit dem Arbeitstitel „Zum Einfluss des hegemonialen Paares: Wir(klichkeits)-Konstruktionen von Paaren“ untersucht sie wie Vorstellungen und Bilder hegemonialer Paarbeziehungen normativ auf die Wahl der Partner_innen sowie Verläufe von Paarbeziehungen wirken. Die Untersuchung zielt dabei auf die Analyse des hegemonialen Partnerschaftsdispositivs und ist auf Biografie- und Diskursforschung ausgerichtet.

Vor Ihrer Arbeit am Lehrstuhl von Andrea D. Bührmann war sie im BMFSFJ-Projekt "Frauen in Top-Management-Teams" und im Projekt "Krankheitserfahrungen" des Instituts für Allgemeinmedizin der Universitätsmedizin Göttingen beschäftigt.

Seit Oktober 2013 ist Ulrike Thiele-Manjali am Institut für Diversitätsforschung beschäftigt.

Seit April 2017 ist sie Koordinatorin für Lehre und Grundlagenforschung und seit Oktober 2017 stellvertretendes Mitglied im Institutsvorstand. Derzeit befindet sich Ulrike Thiele-Manjali in Elternzeit.

Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen:


  • Wissenssoziologie
  • Familien- und Paarsoziologie
  • Gender und Diversity Studies
  • Methoden der qualitativen Sozialforschung




Lebenslauf
Publikationen
Forschung
Lehrveranstaltungen

Institut für Diversitätsforschung