In publica commoda

Gesprächstechniken in der Lehre gezielt einsetzen (C)

Arbeitseinheiten: 4 AE
Max. Teilnehmerzahl: 14

Termin:

  • Do, 18.02.2016, 09.00 (s.t.) - 12.30


Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis Fr, 05.02.2016 hier an.
Spätere Anmeldungen werden abhängig vom Anmeldestand noch berücksichtigt.


Veranstaltungsort:
Waldweg 26, Raum 3.117/3.119 (Trakt I, 3.OG)

Inhalt:
In Lehrveranstaltungen und Beratungen sind Lehrende gefordert, Gespräche auf emotionaler und inhaltlicher Ebene zu steuern. Dazu zählt u.a. Interesse zu wecken, die gewünschte und angemessene Atmosphäre zu schaffen, Informationen zu erfragen, den roten Faden im Blick zu haben, unterschiedliche Positionen gegenüberzustellen und das Wesentliche zusammenzufassen.
Gesprächstechniken wie Fragen gezielt stellen, partnerzentriert zuhören und auf die Metaebene gehen können dazu beitragen, bzgl. der o.g. Anforderungen zielführend zu agieren.
In diesem Kurzworkshop werden Möglichkeiten aufgezeigt, um den Verlauf der Gesprächsführung in Lehr- und Beratungssituationen zu beeinflussen.
Von individuellen Anforderungen und Bedarfen ausgehend soll geschaut und ausprobiert werden, welche Gesprächstechniken für die jeweiligen Situationen passend und angemessen sind.


Lernziele:

  • Die Teilnehmenden verfügen nach dem Kurzworkshop über Kenntnis und Einsatzmöglichkeiten der gängigen Gesprächstechniken.
  • Sie sind in der Lage, die Gesprächstechniken auf ihre Situationen bezogen anzuwenden.



Arbeitsformen:
Input, Einzel- und Gruppenübungen, wenn erwünscht: Feedback mit Videosupervision

Schlagworte:
Überblick bzgl. Gesprächstechniken, Transfer zu eigenen Lehrsituationen

Workshopleitung:
Susanne Wimmelmann: Seit 1990 Lehrende an der Georg-August-Universität Göttingen im Bereich Rhetorik, Kommunikation und Stimmbildung. Seit 2010 Angestellte in der Hochschuldidaktik der Georg-August-Universität Göttingen, verantwortlich für das Projekt Forschungsorientiertes Lehren und Lernen. Erstes Staatsexamen: Deutsch und Sozialkunde Sprecherzieherin (DGSS). Zertifikat: Psychologische Gesprächsführung, geprüfte Mediatorin.