Informatik II (10 C, 6 SWS) [B.Inf.1102]

Lernziele und Kompetenzen: Die Studierenden

  • kennen die Bausteine und den Aufbau von Schaltnetzen und Schaltwerken, sie können Schaltznetze und Schaltwerke konstruieren und analysieren.
  • kennen die Komponenten und Konzepte der Von-Neumann-Architektur und den Aufbau einer konkreten Mikroprozessor-Architektur (z.B. MIPS-32), sie beherschen die zugehörige Maschinensprache und können Programme erstellen und analysieren.
  • kennen Aufgaben und Struktur eines Betriebssystems, die Verfahren zur Verwaltung, Scheduling und Synchronisation von Prozessen und zur Speicherverwaltung, sie können diese Verfahren jeweils anwenden, analysieren und vergleichen.
  • kennen Grundlagen und verschiedene Beschreibungen (z.B. Automaten und Grammatiken) von formalen Sprachen, sie können die Beschreibungen konstruieren, analysieren und vergleichen.
  • kennen die Syntax und Semantik von Aussagen- und Prädikatenlogik, sie können Formeln bilden und auswerten, sowie das Resolutionskalkül anwenden.
  • kennen die Schichtenarchitektur von Computernetzwerken, sie kennen Dienste und Protokolle und können diese analysieren und vergleichen.
  • kennen symmetrische und asymmetrische Verschlüsselungsverfahren und können diese anwenden, analysieren und vergleichen.



Lehrveranstaltungen und Prüfungen
1. Vorlesung mit Übung: Informatik II (6 SWS)

Modulprüfung: Klausur (90 Minuten)
Prüfungsvorleistungen: Nachweis von 50% der in den Übungsaufgaben erreichbaren Punkte. Kontinuierliche Teilnahme an den Übungen.
Prüfungsanforderungen: Deklarative Programmierung, Schaltnetze und Schaltwerke, Maschinensprache,
Betriebssysteme, Automaten und Formale Sprachen, Prädikatenlogik, Telematik,
Kryptographie

Arbeitsaufwand
84 h Präsenzzeit
216 h Selbststudium

Zugangsvoraussetzungen
keine

Empfohlene Vorkenntnisse
B.Inf.1101 "Informatik I"

Wiederholbarkeit
zweimalig

Angebotshäufigkeit
jedes Sommersemester

Empfohlenes Fachsemester
4 - 6

Dauer
1 Semester

Sprache
Deutsch

Maximale Studierendenzahl
300

Modulverantwortliche/r
Dr. Henrik Brosenne