Institut für Politikwissenschaft

Marc Schwietring


Vita

Seit 10/2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Georg-August-Universität Göttingen.

Studium der Politischen Wissenschaft, Soziologie und Sozialpsychologie an der Leibniz Universität Hannover.

2009-2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem BMFSFJ-Drittmittelprojekt zur Wissenschaftlichen Begleitung von bundesweiten Projekten der Rechtsextremismusprävention in der Internationalen Akademie an der Freien Universität Berlin.

2012-2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem vom BMFSFJ geförderten Modellprojekt zum Thema interkultureller und interreligiöser Dialog am Institut für Kulturanalyse e.V., Berlin.

Lehraufträge an der Leibniz Universität Hannover und der Georg-August-Universität Göttingen.

Langjährige Tätigkeit in der gewerkschaftlichen außerschulischen politischen Jugendbildung.


Publikationen (Auswahl)

Holocaust-Industrie und Vergangenheitspolitik. Norman G. Finkelstein und die Normalisierung des sekundären Antisemitismus in Deutschland, Frankfurt am Main u. a. 2014 (Politische Kulturforschung 9).

Politische Psychologie heute? Themen, Theorien und Perspektiven der psychoanalytischen Sozialforschung (Reihe Psyche und Gesellschaft), Gießen 2012 (Hg. zusammen mit Markus Brunner, Jan Lohl, Rolf Pohl, Sebastian Winter).

Psychoanalytische Sozialpsychologie im deutschsprachigen Raum. Geschichte, Themen, Perspektiven. Freie Assoziation 15, Heft 3/4 (2012), S. 15-78. In englischer Übersetzung: Critical psychoanalytic social psychology in the German speaking countries. A critical review. Annual Review of Critical Psychology 10/2012, S. 419-468 (zusammen mit Markus Brunner, Nicole Burgermeister, Jan Lohl und Sebastian Winter).

Berichte der Wissenschaftlichen Begleitung der Modellprojekte des Themenclusters "Arbeit mit rechtsextremistisch gefährdeten Jugendlichen" des BMFSFJ-Bundesprogramms "VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie" 2009-2011 (Mitherausgabe).

Erinnern, verdrängen, vergessen. Geschichtspolitische Wege ins 21. Jahrhundert, Gießen 2003 (zusammen mit Michael Klundt, Samuel Salzborn, Gerd Wiegel).


Forschungsschwerpunkte

Rechtsextremismusforschung

Antisemitismusforschung

Geschichtspolitik und Politische Kultur der Bundesrepublik

Politische Theorie

Politische Psychologie und analytische Sozialpsychologie