SFB 1136
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Matthias Becker


Dr. Matthias Becker

Sonderforschungsbereich 1136
Nikolausberger Weg 23
37073 Göttingen

T 0551-39-10840

Email

1. Stock
Raum 1.113





Weitere Informationen



Links




Dr. Matthias Becker

Forschungsschwerpunkte

  • "Griechische Literatur der Archaik (v.a. Hesiod, Corpus Theognideum) sowie der Kaiserzeit und Spätantike (v.a. Plutarch, Dion von Prusa, Porphyrios, Eunapios, frühchristliches Schrifttum)

  • Neues Testament und Umwelt des Neuen Testaments

  • Pagane Kritik am Christentum in Kaiserzeit und Spätantike

  • Antike Religionen

  • Griechische Philosophie der Antike (v.a. Platonismus und Stoa)

  • Griechisch-römische Rhetorik

  • Biographie und Hagiographie in der griechisch-römischen Antike


  • Wissenschaftlicher Werdegang

  • 11/2016 bis 2/2017 Mitglied in dem von der DFG geförderten Wissenschaftlichen Netzwerk "Mahl und Text - Die Interdependenz zwischen rituellen Transformationsprozessen des frühchristlichen Mahls und der handschriftlichen Textüberlieferung" (angesiedelt am Institut für Evangelische Theologie der TU Dresden)

  • seit 10/2016 Lehraufträge an der Theologischen Fakultät der Universität Göttingen (Fachbereich Neues Testament)

  • 3/2016 bis 8/2016 Sechsmonatiger Forschungsaufenthalt am University College der Universität Oxford mit einem Feodor-Lynen-Forschungsstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung (akademischer Gastgeber: Dr. William Allan)

  • seit 08/2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB 1136, Teilprojekt D02: "Religion im Diskurs der Gebildeten: Der Evangelist Lukas und der Redner Dion von Prusa"

  • 2011-2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoktorand) im SFB 923 "Bedrohte Ordnungen", Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Teilprojekt D01: "Platonismus und Christentum. Philosophische und literarische Bedrohungskonstellationen in der Spätantike" (Lehrstuhl für Griechische Philologie Prof. Dr. Irmgard Männlein-Robert)

  • 2010-2015 Lehraufträge als Doktorand und Postdoktorand am Philologischen Seminar der Eberhard-Karls-Universität Tübingen

  • 2006-2012 Studium der Ev. Theologie und Latinistik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Eberhard-Karls-Universität Tübingen

  • 2003-2009 Studium der Ev. Theologie und Gräzistik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Eberhard-Karls-Universität Tübingen


  • Akademische Abschlüsse

  • 2012 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien, Heidelberg

  • 2011 Promotion in Griechischer Philologie (Dr. phil.), Eberhard-Karls-Universität Tübingen (bei Prof. Dr. Irmgard Männlein-Robert)

  • 2009 Magister artium in Heidelberg (Betreuer der Magisterarbeit: Prof. Dr. Peter Lampe, Neues Testament)

  • 2003 Hebraicum an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen Frankfurt am Main


  • Auszeichnungen, Preise, Stipendien

  • 2015 Bewilligung eines Feodor-Lynen-Forschungsstipendiums für Postdoktoranden (Alexander von Humboldt-Stiftung) für einen Forschungsaufenthalt am University College der Universität Oxford

  • 2014 Manfred Lautenschlaeger Award for Theological Promise, verliehen vom Heidelberger Forschungszentrum für Internationale und Interdisziplinäre Theologie (FIIT) der Universität Heidelberg

  • 2012 Druckkostenzuschuss der VG Wort für die Drucklegung der Dissertation

  • 2012 Promotionspreis der Philosophischen Fakultät der Universität Tübingen

  • 2009-2011 Doktorandenstipendium der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg im Rahmen des Tübinger Promotionsverbunds "Osten und Westen 400-600. Das Auseinanderdriften zweier Teilräume des Imperium Romanum in Spätantike und Frühmittelalter: Ursachen, Verlauf und Folgen" (geleitet von Prof. Dr. Mischa Meier, Prof. Dr. Steffen Patzold und Prof. Dr. Irmgard Männlein-Robert)

  • 2008-2009 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes

  • 2008 Förderpreis des Fördervereins der Theologischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg e.V. (heute: Zacharias-Ursinus-Preis)