Vita

Akademischer Werdegang


  • Seit 9/2014 Promotionsvorhaben an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte (II)
    „Die Ressourcen subalterner Protestbewegungen im späten Mittelalter“
  • 9/2007 – 5/2014 Studium an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Geschichte und Englisch für das Lehramt an Gymnasien, Staatsexamen mit Auszeichnung
  • 5/2006 Hohenlohe-Gymnasium Öhringen, Abitur


Beruflicher Werdegang


  • Seit 4/2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (50%) an der Universität Göttingen, Lehrstuhl Prof. Frank Rexroth
  • Seit 3/2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (25%) an der Pädagogischen Hochschule Freiburg (4SWS Lehre)
  • 9/2017 – 2/2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (100%) an der Pädagogischen Hochschule Freiburg (50% Lehre, 50% Koordination der Lehrkooperation zwischen Universität und PH Freiburg im Fach Geschichte)
  • 3/2016 – 8/2016 Vertretung der Koordination der Graduiertenschule Humanities der Universität Freiburg
  • 4/2015 – 1/2016 Wissenschaftliche Hilfskraft an der International Graduate Academy der Universität Freiburg
  • 12/2013 – 9/2015 Wissenschaftliche Hilfskraft am Historischen Seminar der Universität Freiburg
  • 9/2012 – 3/2014 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Freiburg, Projekt SOSCIE
  • 9/2010 – 6/2011 Lehrassistent für den Deutschunterricht, Franklin and Marshall College, Lancaster, Pennsylvania, USA
  • 10/2006 – 7/2007 Zivildienst, AWO Freiburg, Individuelle Schwerstbehindertenassistenz


Akademische Aktivitäten und Stipendien


  • Seit 10/2015 Promotionsstipendiat der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Seit 10/2014 Mitglied der Graduiertenschule Humanities der Universität Freiburg
  • 9/2017 Medieval History Seminar des DHI London. Beitrag: „Niklashausen 1476 – die Ressourcen subalterner Protestbewegungen“
  • 2/2017 Vortrag am Oberseminar des Lehrstuhls für Mittelalterliche Geschichte (II), Universität Freiburg. Titel: „Das Konzept der kulturellen Hegemonie und die Ressourcen von ‚popular politics‘ im 14. Jahrhundert“
  • 5/2016 Vortrag an der Queen Mary University London. Titel: „‘Be on your guard or you will have woe/ know your friend from your foe‘ – Enmity as a resource for popular politics in the later Middle Ages“
  • 11/2015 Vortrag beim Kolloquium des Konstanzer Arbeitskreises für Mittelalterliche Geschichte. Titel: „Die politische Struktur als Ressource ländlichen Protests im Spätmittelalter: England 1381 und andere ausgewählte Beispiele“
  • 7/2014 Summer School in British History des DHI London.
    Thema: „1066 – The Norman Conquest“