Zertifikat Interkulturelle/r Trainer/in

Das Zertifikat „Interkulturelle/r Trainer/in“ greift die Nachfrage nach Vermittlung interkultureller Kompetenz auf und befähigt TeilnehmerInnen, eigene Workshop-Einheiten zu kulturallgemeiner Sensibilisierung durchzuführen.

Das Basismodul verbindet umfangreiches Grundlagenwissen zu Theorien und Modellen mit Reflexion und Fertigkeiten interkultureller Kompetenzen. In den folgenden Aufbaumodulen sind Lerntheorien, Modelle interkultureller Entwicklung, Organisation und Konzeption von Workshops Thema und werden mit intensivem Testen von Methoden für interkulturelle Trainings verbunden. Im Abschlussmodul „TeamTeaching“ wird Gelerntes in die Praxis eigener Workshop-Einheiten umgesetzt und unter verschiedenen Aspekten individuell und im Team reflektiert.

18 Credits (Schlüsselqualifikationen)
Dauer: 2 - 4 Semester


Aufbau:

a. Basismodul
Auswahl einer oder mehrerer Veranstaltungen im Umfang von mind. 4 C:
  • SK.IKG-IKK.01 Interkulturelles Kompetenztraining - Basiskurs (4 C / 1 SWS)
  • SK.IKG-IKK.02 Intercultural Competence - Introductory Course (4 C / 1 SWS)
  • SK.IKG-IKK.04 Interkulturelle Kompetenzen für Auslandssemester (6 C / 2 SWS)
  • Prüfung: Portfolio, unbenotet
Anrechnung der Module
  • M.IKG.010/.030.BEI/.030.Gö/Bei
  • B.Sowi.600/SQ.Sowi.24

b. Praxismodule
Absolvierung folgender Module im Umfang von 10 C:
  • SK.IKG-IKK.05 Trainingsdesign - Methodik und Didaktik für interkulturelle Trainings (6 C / 2 SWS)  
  • Prüfung: Ausarbeitung und Anleitung einer Trainingseinheit und Portfolio, unbenotet
und
  • SK.IKG-IKK.11 Methodenwerkstatt für interkulturelle Training (4 C / 1 SWS) 
  • Prüfung: Methode testen und Portfolio, unbenotet

c. Zertifikatsprüfung
Abschlussmodul im Umfang von 4 C:
  • SK.IKG-IKK.12 TeamTeaching Intercultural Competence - Projektbezogen (4 C / 1 SWS)
  • Prüfung: Praktische Prüfung und Portfolio, benotet

Anmeldung jeweils in StudIP.