Informationsseite der Psychologie zu Covid-19


psy_corona

Der Anweisung der Universitätsleitung folgend, entfallen alle Präsenz-Sprechstunden der Studienberatung, des Prüfungsamts und des Studiendekans bis auf weiteres, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

Aktuelle Informationen finden Sie im Blog => Psychoblog.

Telefonsprechstunde des Studienbüros bzw. der Fachberatung: dienstags, mittwochs und donnerstags von 9 bis 12 Uhr (Tel. 0551-3913981). Eine Beratung ist selbstverständlich weiterhin per E-Mail und auch über Video (BBB) möglich (bitte Termin vereinbaren!).



Coronavirus-Informationen der Universität:

Auf den Internetseiten der Universität finden Sie umfangreiche Coronavirus-Informationen für Studierende sowie eine FAQ zu Themen wie Prüfungen, Regelstudienzeit, Gebühren, Bewerbungen usw.

Hier möchten wir Sie gesondert über die Maßnahmen der Fakultät für Biologie und Psychologie unterrichten. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Studienbüro.





Prüfungsamt und Studienbüro geschlossen – Und nun?

Sie erreichen uns weiterhin per E-Mail! Bitte nutzen Sie dafür ausschließlich Ihren Studierenden-Account (student.in@stud.uni-goettingen.de). Grundsätzlich können Sie alle Unterlagen, welche Sie bisher physisch abgegeben haben, elektronisch einreichen. Bescheinigungen etc., welche Ihnen ausgedruckt vorliegen, scannen Sie bitte ein und senden sie als PDF. Formulare, die auschließlich Ihre Unterschrift oder keine Unterschrift benötigen, können Sie am Computer ausfüllen, abspeichern und direkt schicken, ohne sie vorher auszudrucken. Das Feld für Ihre Unterschrift kann leer bleiben, da Sie Ihre studentische E-Mail-Adresse nutzen.


Klausurenphase WiSe 20/21

Durch die aktuelle Stufe 3 des COVID-19-Stufenplans der Universität dürfen keine Präsenzveranstaltungen, also auch keine Präsenzprüfungen, stattfinden. Je nachdem, wie lange diese Stufe noch anhält, kann das auch die geplanten Klausuren im Februar betreffen. Daher wurde in der Studienkommission folgender Plan beschlossen:

  • Die für das Semesterende geplanten Termine für die Durchführung von Präsenzklausuren werden vorerst beibehalten.
  • Alle Prüfungen, die online stattfinden können (Online-Klausuren, mündliche Prüfungen) finden zum geplanten Termin statt.
  • Es wird für in Präsenz geplante Prüfungen einen weiteren zusätzlichen Klausurtermin geben. Diese sind aktuell noch in Abstimmung. Sobald alle Termine geklärt sind, wird es an dieser Stelle eine Liste geben.
  • Es wird wöchentlich mit zwei Wochen Vorlauf entschieden, ob die Präsenz-Klausurtermine im Februar stattfinden können. Die Termine, an denen für den entsprechenden Zeitraum der Ausfall der Prüfungen beschlossen wird, finden Sie hier:



Tabelle Klausurtermine

Aktuelle Informationen zur Klausurenphase WiSe 2020/21 finden Sie im Blog.



Änderungen bei Praktika und Probandenstunden (Stand: 20.01.2021)

Die Prüfungskommission hat beschlossen, dass aufgrund der aktuellen Coronakrise weiterhin folgende mögliche Änderungen bei der Anerkennung von Berufspraktika und Probandenstunden gelten:

  • Wenn mind. 50 % der Stunden von der Praktikumsstelle quittiert werden, werden die fehlenden Stunden des (Teil-)Praktikums erlassen, sofern es von seiten der Studierenden oder der Praktikumsstelle wegen Corona nicht eingerichtet werden kann, die restlichen Stunden zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Hierüber ist (zusammen mit der Praktikumsbescheinigung im Original und dem Bericht als Word oder PDF) ein formloser, von beiden Parteien unterschriebener Nachweis einzureichen.
  • Praktika können im Homeoffice absolviert werden, wenn der/die Antragsteller*in darlegt, wie die Lernziele des Berufspraktikums im Homeoffice erreicht werden sollen.
  • Praktika und Probandenstunden können im Bachelor auch nach Abgabe der Bachelor-Arbeit absolviert werden.
  • Probandenstunden können bis zur Wiederaufnahme des regulären Betriebs auch an anderen Universitäten, der UMG oder PFH online abgeleistet werden.

  • In allen Fällen ist weiterhin vorher ein begründeter Antrag an die Prüfungskommission (z. Hd. Frau Dr. Brinkmann) zu stellen. Über die Anträge wird in der Regel schnell und unkompliziert entschieden.


    Praktikumsbescheinigungen:

    Die Originale der Praktikumsbescheinigungen bitte an Frau Dr. Brinkmann per Post senden oder an sie adressiert in den Briefkasten am GEMI werfen.


    Vp-Stundenzettel:

    Digitale Signatur ist möglich; vollständige Stundenzettel bitte Herrn Dr. Albrecht per Post senden.


    Abschlussarbeiten

    • Anmelden:
      Holen Sie sich die Unterschriften Ihrer Gutachter im postalischen Umlaufverfahren ein und senden uns das Formular per E-Mail. Wichtig: Egal, welches Beginndatum Sie auf dem Formular eingetragen haben, wenn es zwischen dem 16.03.2020 und dem 20.04.2020 liegt, ist der offizielle Beginn immer der 20.04.2020 da in der Zwischenzeit der Lehr- und Forschungsbetrieb an er Universität Göttingen ausgesetzt ist.

    • Abgeben:
      Die Abgabe erfolgt bis auf weiters ausschließlich als PDF über die Uploadfunktion im FlexNow-Portal. Die Selbstständigkeitserklärung kann ununterschrieben in die Arbeit integriert werden. Es ist nicht notwendig, später eine Papierversion nachzureichen.




    Zeugnisse

    Sie können nach wie vor, wie gewohnt, Ihre Abschlussdokumente beantragen. Da die Erstellung von Papierdokumenten derzeit nur eingeschränkt möglich ist, erhalten Sie zunächst per E-Mail eine digitale Version Ihrer Abschlussunterlagen, welche elektronisch verifiziert werden kann. Sobald möglich, wird das ausgedruckte Dokument erstellt und für die Ausgabe vorbereitet. Hierüber werden Sie erneut per E-Mail informiert. Am besten reichen Sie dann einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten DIN C4-Briefumschlag (mit einer kurzen Notiz, dass Sie Ihre Unterlagen erhalten möchten) im Prüfungsamt ein (per Post), damit Ihnen die Zeugnisunterlagen zugeschickt werden können. Zum einen erhielten Sie Ihre Unterlagen schneller, zum anderen sollte, auch wenn sich die allgemeine Lage entspannen sollte, weiterhin möglichst wenig persönlicher Kontakt erfolgen.


    Prüfungen in Präsenz

    Information des Vorstands für Studierende

    Generell sind die von der Universität in Bezug auf Prüfungen vorgeschlagenen Maßnahmen (die jeweils gültigen Regelungen und Maßnahmen zur Schutz vor Infektion, aktueller Stand 08.04.2020) von allen Teilnehmern zu beachten.

    Insbesondere sind folgende Punkte zu beachten:

    • Mindestabstand muss immer eingehalten werden.
    • Soweit ein Verlassen des Prüfungsraumes unter Einhaltung des Mindestabstands nicht möglich ist, müssen Prüfungsteilnehmer*innen bis zum Ende der Bearbeitungszeit an ihrem Arbeitsplatz verbleiben.


    Ergänzend für Online-Prüfungen:

    • Für mündliche Prüfungen, die online abgenommen werden sollen, muss eine Einverständniserklärung bis 1 Woche vor Prüfungstermin im Sekretariat des Dozenten oder beim Dozenten selbst eingegangen sein (muss archiviert werden).
    • Falls die Einverständniserklärung nicht vorliegt, darf die Prüfung nicht angetreten werden.
    • Ist der Prüfling in FlexNow angemeldet, muss eine Präsenzprüfung zu einem späteren, vom Prüfer festzulegenden Termin, angeboten werden.
    • Digitale Unterschriften auf Prüfungsprotokollen werden anerkannt.


    Ergänzend für Mündliche Prüfung in Präsenz:

    • Maskenempfehlung für alle Teilnehmenden in Eigenverantwortung. Maske beinhaltet hier jegliche Form von Mund-Nasen-Schutz, z. B. auch Schal, Tuch etc.
    • Falls einer der Teilnehmenden zur Risikogruppe gehört, kann dieser per Video zugeschaltet werden. Auch in diesem Fall muss eine Einverständniserklärung bis 1 Woche vor Prüfungstermin im Sekretariat des Dozenten oder beim Dozenten selbst eingegangen sein (muss archiviert werden).


    Ergänzend für Klausuren (nicht E-Prüfungsraum):

    • Maskenempfehlung für alle Teilnehmenden in Eigenverantwortung. Maske beinhaltet hier jegliche Form von Mund-Nasen-Schutz, z. B. auch Schal, Tuch etc.
    • Masken dürfen während der Klausur abgenommen werden, wenn Sicherheitsabstand eingehalten wird.
    • In der Wartezone vor dem Eingang besteht Maskenpflicht, darüber hinaus wird an die Vernunft der Studierenden appelliert, sich an die Abstandsregeln zu halten.


    Ergänzend für Klausureinsicht:

    • Maskenempfehlung für alle Teilnehmenden in Eigenverantwortung. Maske beinhaltet hier jegliche Form von Mund-Nasen-Schutz, z. B. auch Schal, Tuch etc.
    • Die Studierenden müssen sich beim Dozenten zwingend anmelden.




    Ergänzung: Hygienekonzept für E-Prüfungen

    => E-Klausuren während der Corona-Pandemie: Hinweise für Studierende

    Mit Maskenempfehlung für alle Teilnehmenden; die Studierenden stellen ihre eigene Maske.

    • Mindestabstand muss immer eingehalten werden.
    • Desinfektionsmittel steht allen Teilnehmenden am Eingang des E-Prüfungsraumes zur Verfügung, optional ist zusätzlich das Mitbringen und Tragen von Handschuhen für Studierende.


    Platzvergabe:

    • Nur die Hälfte der Plätze im E-Prüfungsraum wird besetzt.
    • Die Plätze werden im Vorfeld der Klausur nach einem Sitzplan vergeben und dokumentiert.
    • Der Sitzplan wird von den Prüfer*innen den Studierenden per StudIP zur Verfügung gestellt (s. n. Punkt).


    Beim Warten vor dem Raum und Hereinkommen gilt:

    • Studierende sind gebeten, 15 Minuten vor Klausurbeginn am Prüfungsraum zu sein um ausreichend Zeit für den Einlass zu gewährleisten.
    • Es wird eine ausreichend große Wartezone sichergestellt, in der die Studierenden sich in Reihen aufstellen.
    • Die Studierenden sind angehalten, sich entsprechend der im Vorhinein bekannten Sitzordnung aufzustellen (s. oben), so dass die im E-Prüfungsraum hinten sitzenden Studierenden den Raum zuerst betreten; der Sitzplan wird auch im Wartebereich ausgehängt.
    • Die Studierenden betreten den Hörsaal einzeln.
    • Die Anwesenheitskontrolle erfolgt am Eingang, der Sicherheitsabstand wird gewahrt.


    Nach der Klausur:

    • Die Studierenden verlassen den Hörsaal nach Ende der Klausur einzeln.
    • Das E-Prüfungsteam sorgt für das gründliche Lüften und Reinigen des Raumes.




    In eigener Sache

    Bitte kontrollieren Sie regelmäßig (2 bis 3 Mal pro Woche) den Posteingang Ihrer studentischen E-Mail-Adresse! Über diesen Weg werden Sie durch die Universität über wichtige Neuerungen informiert. Die bisherigen Nachrichten für Studierende sind auch hier => Coronavirus-Informationen für Studierende veröffentlicht.