Juristische Fakultät verabschiedete am 19. Juli 2019 Absolventinnen und Absolventen - Preise für beste Dissertationen

Die Juristische Fakultät der Universität Göttingen verabschiedete am Freitag, 19. Juli 2019, in der Aula am Wilhelmsplatz ihre Absolventinnen und Absolventen. 146 Studierende haben im vergangenen Semester das Jurastudium und 21 Doktorandinnen und Doktoranden ihre Dissertationen abgeschlossen. Neben der Vergabe der Diplomzeugnisse sowie der Magister-, Master- und Promotionsurkunden wurde der Fakultätspreis für hervorragende Dissertationen verliehen. Den Festvortrag hielt Dr. Hubertus Hess-Grunewald, Präsident von SV Werder Bremen (Sportverein „Werder“ v. 1899 e. V.). Die Absolventenfeier fand in der Aula am Wilhelmsplatz statt und begann um 14.30 Uhr.
Der Dekan der Juristischen Fakultät, Prof. Dr. Martin Ahrens, begrüßte die Gäste der Veranstaltung. Ein Grußwort richtete RiLG Dr. Felix Schmidt für das Landesjustizprüfungsamt an die Absolventinnen und Absolventen.
Den Appelhagen-Stifterpreis für die beste Dissertation erhielten zu gleichen Teilen Dr. Lucia Sommerer, LL.M. (Yale) und Ass. iur. Henner Gött, LL.M. (Cambridge). Dr. Lucia Sommerer, ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Strafrecht und Kriminologie, wurde für ihre Arbeit „Personenbezogenes Predictive Policing: Kriminalwissenschaftliche Untersuchung über die Automatisierung der Kriminalprognose“ ausgezeichnet. Die Arbeit wurde von Prof. Dr. Katrin Höffler betreut.
Henner Gött, der als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Völker- und Europarecht tätig ist, erhielt den Preis für seine Arbeit „The Regulation of Interactions Between International Organizations. Protecting and Promoting the ILO’s Model of Labour Governance in Institutional Diversity“. Betreuer der Arbeit war Prof. Dr. Peter-Tobias Stoll.
Die Verleihung des mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Preises wurde zum fünften Mal durch eine Stiftung der Kanzlei Appelhagen Rechtsanwälte Steuerberater aus Braunschweig ermöglicht. Für die Stifter sprach Rechtsanwalt Jens Stanger ein Grußwort.