Interkulturelles Kompetenzzentrum

IKK_Blog_Header


Frohes Neues Jahr des Hundes!

Zum neuen Jahr starten wir unsere Podcast-Reihe "Alles Interkulturell?!" mit einem Beitrag zum chinesischen Frühlingsfest "Chun Jie", 春节. Viel Spaß beim Hören!

IKK_Podcast_1


13.02.2018 #Podcast #Frühlingsfest


Arab*isch? West*lich? العربية؟ الغربية؟

IKK_Arab-WestWarum steht dort ein Sternchen? Diese und andere Fragen wurden in der eintägigen Kick-Off Veranstaltung zu unserem neuen Workshop "Arab*isch-Westliche Kulturbeziehungen" besprochen. Außerdem wurden in dem interaktiven Workshop Begriffe geklärt und eigene Vorstellungen und kulturelle Einstellungen reflektiert.

Durchgeführt wird der Workshop zusammen mit Prof. Dr. Jens Scheiner vom Seminar für Arabistik/Islamwissenschaft.

Ab Wintersemester 2018/19 wird der Workshop regelmäßig im Programm angeboten. Wir freuen uns auf den Austausch!

09.02.2018 #Workshop #Wissen #Wahrnehmung


LUPA: Studentische Filmpremiere

Im Jahr 2017 ist LUPA Interkultureller Film und Dialog gewachsen und fand an drei Tagen statt. Dabei freuten wir uns besonders über eine studentische Filmpremiere: Die beiden Masterstudentinnen Vanessa de Almeida Pereira und Geumbi Lee stellten ihren Film "ICH Gasthörer" vor. Anschließend gaben sie gemeinsam mit ihren drei Hauptdarstellern Einblicke hinter die Kulissen des Drehs und stellten sich den Fragen des Publikums.
An den beiden weiteren Tagen sahen wir die Filme "Window Horses" und "Exodus - Where I Come From Is Disappearing", Details zu den Filmen finden Sie unter LUPA.
IKK_LUPA2017_1

04.12.2017 #Film #Dialog #interkulturell


Jetzt auch zum Nachlesen: Handapparat zu interkulturellen Kompetenzen

Wir haben einen Handapparat zu interkulturellen Kompetenzen eingerichtet. In unserem Handapparat finden Sie Bücher zu kulturallgemeinen und auch länderspezifischen Themen, Klassiker der Kulturtheorien, Bücher zur Durchführung interkultureller Trainings und „Good Reads“ in deutscher und englischer Sprache. Grundsätzlich als Präsenzbibliothek angelegt, besteht auch hier die Möglichkeit, die Wochenendausleihe in Anspruch zu nehmen.

Standort:
Bibliothek des Seminars für Deutsche Philologie
Abteilung Interkulturelle Germanistik (Signatur I)
Käte-Hamburger-Weg 3
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9:30 – 19 Uhr

IKK_Handapparat
26.07.2017 #interkulturell #Wissen


Auslandsaufenhalt: Und wo warst du?

IKK_Kolloquium0417Jedes Semester besuchen Studierende zur Vorbereitung auf ihre Auslandsaufenthalte die Workshops des Interkulturellen Kompetenzzentrums. Nach ihrem Aufenthalt kommen sie noch einmal im Kolloquium der RückkkehrerInnen zusammen, um dort von ihren Erfahrungen und Einsichten zu berichten.

Am 21.April 2017 berichteten die Studierenden von ihren Erfahrungen im Auslandssemester. Dabei lag der Fokus auf den drei Themenbereichen Studieren im Ausland, Organisation und Infrastruktur sowie Leben vor Ort. Es gab Einsichten aus z.B. Estland, Dänemark, Israel, Südkorea, Ungarn und Namibia.

Berichte und eine Möglichkeit zum Austausch finden Sie in StudIP: ExpertInnen Netzwerk i2MoVe

24.04.2017 #Ausland #Austausch #Reflexion


Als die Kuh vom Himmel fiel...

Beim ersten LUPA Film & Dialog am 8. Dezember 2016 diskutierten wir am Beispiel des preisgekrönten Films "Un Cuento Chino - ein Chinese zum Mitnehmen", welche Vorstellungen Filme vermitteln können. Der Abend wurde bereichert durch den Austausch mit dem Filmwissenschaftler Dr. Wolfgang Fuhrmann, der extra aus Zürich angereist war. Auch der argentinische Regisseur des Films, Sebastian Borensztein, hatte speziell für diesen Abend eine Video-Nachricht geschickt.
IKK_LUPA2016_1 IKK_LUPA2016_2

10.12.2016 #Film #Dialog #interkulturell


Gewusst wo?

Wann immer man in eine neue Umgebung kommt, sucht man nach Orientierungspunkten. Wir setzen dich an fünf Orten der Welt aus, an denen TeilnehmerInnen der Veranstaltung i2Move ihre Auslandsauftenhalte verbracht haben. Weißt du, wo du dich befindest?

Probier mal: Challenge
IKK_Geoguessr Challenge

Woran orientierst du dich in einer unbekannten Umgebung?
Wie nah warst du dran? Teile uns deinen Score mit.

22.06.2016 #App #Ausland #Erwartungen #Orientierung #Quiz #Wahrnehmung #Wissen


Ohne Worte: Ausdrucksvoll

Am 26. Mai 2016 hatten alle Interessierten die Gelegenheit, den Workshop Dance-Performance kennenzulernen und Körpersprache und ihre Wirkung einmal in einem ganz anderen Kontext zu erleben. Angeleitet von Jan Hartling, Tanzlehrer, Choreograph und Tänzer, konnten die TeilnehmerInnen sich beim Zusammenspiel von nonverbaler Kommunikation, Bewegung und Tanz interaktiv mit der oft unbewussten Sprache des Körpers auseinandersetzen.
Wir freuen uns, dass der Workshop ab dem Wintersemester wöchentlich im Rahmen des IndiGU-Programms bei Foyer International stattfinden wird.
IKK_Dance2016
30.05.2016 #Körper #Bewegung #nonverbal


Zählen: Eins, zwei, drei

Mit den Fingern zu zählen erscheint oft als das Natürlichste der Welt. Daher greift man in Situationen, in denen man sich verbal nicht so gut verständigen kann, häufig auf seine Finger zurück. Sei dies nun, wenn man eine Bestellung aufgibt oder über einen Preis verhandelt. Doch dabei kommt nicht immer das gewünschte Ergebnis heraus. Denn oft wird vergessen, dass Fingerzählen etwas Gelerntes und somit Kulturelles ist.

Nutze also die Gelegenheit und lerne beim Spielen unserer Apps einige Zählweisen kennen.

Überall auf der Welt zählt man mit den Fingern – doch oft anders!
Sind dir diese Handzeichen schon einmal begegnet? Für welche Zahl könnten sie stehen?
IKK_App Fingerzählen_1
Zum Spiel

Und wusstest du, dass man nur mit einer Hand von 1 bis 10 zählen kann? Kannst du die einhändigen Handzeichen den beidhändigen zuordnen?
IKK_App Fingerzählen_2
Zum Spiel
21.03.2016 #App #nonverbal #Quiz


Chinesisches Neujahrsfest: Siedend heiß!

IKK_Huo Guo_1 Während unserer Feier des chinesischen Neujahrs in der Abteilung Interkulturelle Germanistik bereiteten wir gemeinsam „Huo Guo“ zu und stellten fest: Auch übers Essen lernt man Neues!

Am zweiten Tag des chinesischen Neujahrsfests trafen sich Studierende und Mitarbeiterinnen der Abteilung, um gemeinsam „Huo Guo“, 火锅, chinesisches Fondue bzw. Hot Pot, zuzubereiten. Bei diesem ursprünglich aus Sichuan stammenden Gericht werden u.a. kleine Fleisch- und Gemüsestücke in einer relativ scharfen Brühe gegart und anschließend mit verschiedenen Soßen gegessen.

Für unser hausgemachtes Huo Guo mussten wir zunächst alle Zutaten wie z.B. Gemüse, Fleisch und Meeresfrüchte waschen und kleinschneiden. Klöße und dünne Scheiben Gemüse spießten wir auf Bambusstöcke; Seetang, Tofuhaut und Glasnudeln weichten wir in Wasser ein. Dann stellten wir die Soßen her und setzten die Brühe auf.
IKK_Huo Guo_2 IKK_Huo Guo_3
Viele europäische Teilnehmer kochten Huo Guo zum ersten Mal und zeigten daher großes Interesse an den Zutaten und ihrer Zubereitung. Vor allem die Zubereitung der Soßen war ein kleines Abenteuer, bei dem entweder die chinesischen Kommilitonen zu Rate gezogen wurden oder drauflos experimentiert wurde. Doch auch die chinesischen Studierenden machten mit dem bei ihnen beliebten Gericht neue Erfahrungen. Zum Beispiel war die vegetarische Variante von Huo Guo für viele neu. Und zudem staunten einige, dass unsere europäischen China-Kenner gerne Scharfes aßen. Insgesamt war es eine tolle Feier, die über dem schmackhaften Essen eine sehr intensive und interessante interkulturelle Begegnung ermöglichte. Freundschaft geht eben durch den Magen.

03.03.2016 #gemeinsam #interkulturelle Begegnung #Kochen


Nachgeschaut: Raumdarstellungen

Am 27. Januar 2016 fand der interaktive Workshop "Die Perspektive und die Darstellung des Raumes" zu diesen Fragen statt:
- Was führt die Künstler unterschiedlicher Epochen, den Raum mit einer bestimmten Perspektive zu malen?
- Welche Weltanschauung, welche Symbolik lassen sie sich durch bestimmte Darstellungen des wirklichen und phantastischen Raums verstehen?

Dr. des. Debora Gay hat aus kunsthistorischer Perspektive diese spannende Thematik vorgestellt und mit Beispielen aus verschiedenen Epochen den Bezug zum interkulturellen Kontext und aktuellen Themen hergestellt.

Literatur Debora Gay: La lingua dell'Arte
https://buske.de/la-lingua-dell-arte-lehrbuch.html
https://buske.de/la-lingua-dell-arte-lehrerhandbuch.html

IKK_Hand_Fotos
IKK_Debora_Gay

30.01.2016 #Perspektive #Darstellung


Let's Play? Seriously!

IKK_E-Didaktik_3Warum gutes E-Learning Lehrende braucht, wurde bei der E-Didaktik-Tagung "Lehre auf neuen Wegen?" der Universität Göttingen am 10. November 2015 vielfältig beantwortet. Alexandra Schreiber stellte dort vor, wie mit ernsthaften Computerspielen interkulturelle Kompetenz gefördert werden kann.

Let's Play? Seriously!
Ernsthafte Computerspiele und Interkulturelle Kompetenz

Mehr lesen Sie unter www.uni-goettingen.de/de/524157.html.

12.11.2015 #SeriousGames #Lehre