Gleichstellungsbeauftragte für die Politikwissenschaft sowie für die Erziehungswissenschaft gesucht

Der Arbeitskreis Gleichstellung der Sozialwissenschaftlichen Fakultät sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Student*innen oder Mitarbeiter*innen der Erziehungswissenschaft, die Interesse haben, sich für Gleichstellungspolitik ehrenamtlich zu engagieren.

Arbeitsschwerpunkte des Arbeitskreises sind:

  • Studieren mit Kind und/oder Kinderbetreuung
  • Rechte studierender und lehrender Eltern
  • Gleichstellungsplan und Gleichstellungsarbeit
  • Veranstaltungen, Workshops und Coachings für Frauen oder studierende Eltern
  • Fördermöglichkeiten von studierenden Eltern oder Frauen
  • Beratung und Prävention zu sexualisierter Belästigung/Mobbing durch Kommilitonen und Dozenten
  • Frauenförderung und Frauenvernetzung
  • Gleichstellungspolitik und Veränderungsmöglichkeiten an der Fakultät


Diese Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie sind Student*in oder Mitarbeiter*in der Politikwissenschaft bzw. der Erziehungswissenschaft
  • Interesse an Gleichstellungsarbeit
  • Kenntnis und Ablehnung von weiteren Diskriminierungsmechanismen bzw. die Bereitschaft, sich damit auseinander zu setzen


Diese Aufgaben erwarten Sie:

  • Vertretung der Fakultätsgleichstellungsbeauftragten in Gremiensitzungen des Instituts
  • Teilnahme am monatlichen Vernetzungstreffen des Arbeitskreises Gleichstellung


Die Amtszeit beträgt mindestens ein Jahr.

Die Bewerbungsfrist sowie das Datum der Wahl durch die Institutsgleichstellungsversammlung entnehmen Sie bitte der Ausschreibung (s. rechte Spalte).