Sukie Brinkmann





Mein Interesse an Gebärdensprache entwickelte sich in einem Seminar über Narrationstruktur in Laut- und Gebärdensprachen bei Frau Dr. Annika Herrmann während meines Bachelorstudiengangs in Deutscher Philologie und Philosophie. Nachdem ich mein Studium mit einer Bachelorarbeit im Bereich der Gebärdensprache abgeschlossen hatte, entschied ich mich im Wintersemester 2013/2014 für einen Linguistikmaster, um meine Kenntnisse weiter zu vertiefen. Im Rahmen meines Masterstudiums wurde ich als wissenschaftliche Hilfskraft Teil des Gebärdensprachteams Göttingen.

Meinen Master in Linguistik habe ich im Winter 2016 mit einer empirischen Fragebogenstudie zu dem Thema: "Gapping in Deutscher Gebärdensprache" abgeschlossen. Daran anknüpfend promoviere ich seit dem Wintersemester 2016/2017 unter der Betreuung von Prof. Dr. Markus Steinbach und Dr. Annika Herrmann über die Grammatik komplexer Sätze in Deutscher Gebärdensprache. Meine Schwerpunkte liegen im Bereich der Syntax, sowie bei der Schnittstelle zwischen Gebärdensprache und Gestik. Darüber hinaus halte ich die Auseinandersetzung mit Audismus und der Gehörlosenkultur für besonders wichtig und möchte gerne so viel Wissen über Gebärdensprache wie möglich an andere weitergeben.