Dissertationen

Laufende Dissertationen

  • Lena Elisa Freitag: Kriegsdienstverweigerer, Bausoldaten und Zivildienstleistende. Alternative (?) Männlichkeiten in der BRD, der DDR und Österreich in den 1950er bis 1980er Jahren

    Das Dissertationsprojekt soll einen Beitrag zur Erforschung von Männlichkeit und ihrem Wandel in der Bundesrepublik, der DDR und der Zweiten Republik Österreich in den späten 1950er bis 1980er Jahren leisten. Sein Gegenstand sind die Kriegsdienstverweigerer der drei Länder, wobei sowohl die Ersatzdienstleistenden als auch die Totalverweigerer in den Blick genommen werden. Die geschlechtergeschichtliche Perspektive soll auf zwei Ebenen Anwendung finden: Zunächst wird der öffentliche Diskurs über Wehrdienstverweigerung, die verweigernden Männer sowie geltende Männlichkeitsnormen rekonstruiert. In einem zweiten Schritt wird erarbeitet, wie die jungen Verweigerer auf die sowohl im Privaten als auch in der Öffentlichkeit hervorgebrachten Anschuldigungen ?mangelnder Männlichkeit? reagierten und dabei wiederum die Diskussion um Geschlechterrollen in den drei Untersuchungsländern beeinflussten. Leitend ist die Annahme, dass der Diskurs um Kriegsdienstverweigerer insgesamt zu einer Umdeutung von Männlichkeitsnormen beigetragen hat. Hierbei ist zu überprüfen, inwieweit dies wiederum zu einer Ablösung hegemonialer durch polymorphe Männlichkeit geführt hat.

  • Taesoo Kim: Die “Konservative Revolution” und die “Nonkonformisten”: Beziehungen, Verflechtungen und Vergleich

  • Anne Kirchberg: Erziehen und Strafen. Der Umgang mit Jugendlichen mit dissozialem Verhalten in Einrichtungen der Fürsorgeerziehung und des Jugendstrafvollzugs von den 1950er bis in die 1970er Jahre

  • Eva Klay: Opfergeschichte(n) – Opfer von deutschen Technikkatastrophen im 20. Jahrhundert in Medien und Gesellschaft.

  • Jan C. Oestreich

  • Frauke Schneemann: Zwischen Nationalbewusstsein und globaler Vernetzung. Die deutsche Pfadfinderbewegung im internationalen Kontext (1945-1980)

  • Morten Schulze: Polizistenkultur – Zwischen Polizeikultur und sozialer Praxis. Eine Untersuchung Niedersachsens von den späten 1960er Jahren bis in die späten 1980er Jahre.

  • Simon-Christopher Sührig: Osterode am Harz. Eine industrielle Kleinstadt zwischen Kaiserreich und Bundesrepublik

  • Tatsiana Vaitulevich: Coming to Terms with the Past. The Return of Former Forced Labourers to the Netherlands and to Belarus

    Abgeschlossene Dissertationen

  • Christina Norwig: Die Jugend fordert ein vereintes Europa“. Generationalität, Diskurse und Erfahrungen von Europa in den 1950er Jahren am Beispiel der Europäischen Jugendkampagne 1951-1958