Dissertationen

Laufende Dissertationen

  • Lena Elisa Freitag: Kriegsdienstverweigerer, Bausoldaten und Zivildienstleistende. Alternative (?) Männlichkeiten in der BRD, der DDR und Österreich in den 1950er bis 1980er Jahren

  • Taesoo Kim: Die “Konservative Revolution” und die “Nonkonformisten”: Beziehungen, Verflechtungen und Vergleich

    Das Dissertationsprojekt beschäftigt sich mit der Frage, ob die mit dem Begriff der „Konservativen Revolution“ gemeinte politische sowie intellektuelle Strömung in der Zwischenkriegszeit eine rein deutsche gewesen ist oder ob sie als trans- und übernationales Phänomen betrachtet werden kann. Dieser Frage soll anhand einer Untersuchung der Beziehungen, Verbindungen sowie Verflechtungen zwischen den Konservativ-Revolutionären und den französischen „non- conformistes des annés 30“ – einer Gruppierung, die der französische Politologe und Soziologe Jean-Louis Loubet del Bayle 1969 zum ersten Mal so bezeichnet hat – nachgegangen werden. Während bisher sowohl die Konservative Revolution als auch die Nonkonformisten jeweils in der deutschen und französischen Forschung intensiv behandelt worden sind, bleiben ihre vielschichtigen Beziehungen und Einflussnahmen sowie der Vergleich ihrer Ideen und Weltanschauungen zum großen Teil eine Forschungslücke. Es ist also zu prüfen, wie die Begegnungen und der Austausch zwischen beiden zur Entwicklung ihrer Gedanken und Ideen beitrugen und was für Unterschiede und Konflikte dennoch bestanden. Dabei dürfte sich zeigen, dass diese Differenzen nicht so groß waren, dass die gesamte Zusammenarbeit hätte infrage gestellt werden können. Zuletzt soll die erörtert werden, ob nicht von „der Konservativen Revolution“, sondern eher von mehreren Konservativen Revolutionen die Rede sein sollte.

  • Anne Kirchberg: Erziehen und Strafen. Der Umgang mit Jugendlichen mit dissozialem Verhalten in Einrichtungen der Fürsorgeerziehung und des Jugendstrafvollzugs von den 1950er bis in die 1970er Jahre

  • Eva Klay: Opfergeschichte(n) – Opfer von deutschen Technikkatastrophen im 20. Jahrhundert in Medien und Gesellschaft.

  • Jan C. Oestreich

  • Frauke Schneemann: Zwischen Nationalbewusstsein und globaler Vernetzung. Die deutsche Pfadfinderbewegung im internationalen Kontext (1945-1980)

  • Morten Schulze: Polizistenkultur – Zwischen Polizeikultur und sozialer Praxis. Eine Untersuchung Niedersachsens von den späten 1960er Jahren bis in die späten 1980er Jahre.

  • Simon-Christopher Sührig: Osterode am Harz. Eine industrielle Kleinstadt zwischen Kaiserreich und Bundesrepublik

  • Tatsiana Vaitulevich: Coming to Terms with the Past. The Return of Former Forced Labourers to the Netherlands and to Belarus

    Abgeschlossene Dissertationen

  • Christina Norwig: Die Jugend fordert ein vereintes Europa“. Generationalität, Diskurse und Erfahrungen von Europa in den 1950er Jahren am Beispiel der Europäischen Jugendkampagne 1951-1958