Dr. Levke Aduda

Levke Aduda ist seit Oktober 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft. Ihre Forschung ist in den Internationalen Beziehungen, insbesondere im Bereich der Friedens- und Konfliktforschung, angesiedelt. Speziell konzentriert sie sich auf innerstaatliche Konflikte und untersucht Bedingungen unter denen Drittparteien intervenieren und wie effektiv diese Interventionen sind. In einem über einen längeren Zeitraum angelegten Forschungsprojekt beschäftigt sie sich mit der Frage unter welchen Bedingungen sich die Unterstützung verändert, die externe Akteure an Konfliktparteien senden und welchen Einfluss diese Veränderung auf den Konflikt hat. In weiteren Forschungsprojekten analysiert sie das Design von Friedensabkommen und die Entsendung von Peacekeeper/-innen.

Levke Aduda hat an der Universität Greifswald promoviert. Ihre Promotion trägt den Titel „You Always Meet Twice? Consecutive Mediation Efforts in African Intrastate Conflicts”. Darin untersucht sie, wie die unterschiedlichen Ergebnisse von Mediationsereignissen sich auf den Wiederbeginn und Erfolg von konsekutiven Mediationsereignissen auswirken. Ihren Master hat Levke Aduda in “Peace and Conflict Studies” (International Double Award) an der University of Kent in Canterbury und der Philipps-Universität Marburg gemacht. Zuvor hat sie den Bachelor „Integrierte Sozialwissenschaften“ an der Technischen Universität Braunschweig studiert.

Publikationen

  • 2020. Mediation and the Dynamics of Civilian Victimisation in Intrastate Conflicts in Africa. Civil Wars 22(1): 64-86, mit Prof. Dr. Margit Bussmann.
  • 2019. Failed Agreements and their impact on subsequent mediation onset and success in intrastate conflicts. International Interactions 45(5): 893-916.
  • 2018. You Always Meet Twice? Consecutive Mediation Efforts in African Intrastate Conflicts. Dissertationsschrift. Universität Greifswald.
  • 2017. Nord Stream, Mediation, and the Baltics. Baltic Worlds 4: 102-111, mit Dr. Stefan Ewert.
  • 2016. Einseitige Gewalt in Bürgerkriegen und deren Auswirkung auf Mediationsangebot und -nachfrage. Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung 5(2): 154-188, mit Prof. Dr. Margit Bussmann.


Vorträge (Auswahl)

  • “Changes in External Support after Reaching a Peace Agreement in Intrastate Conflicts?” Virtueller GIGA-Workshop, 02.04.2020.
  • “Legitimizing a peace operation? The conditions under which third parties refer to peace agreements in their mandates”, AFK Workshop der Arbeitsgruppe Empirische Methoden in Bonn, 26.-27.09.2019.
  • „The Comprehensiveness of Reneged on Agreements and Subsequent Mediation Onset“ und Organisation des Panels „International Mediation“, IB-Sektionstagung, Bremen, 04.-06.10.2017.
  • „Consecutive Mediation Efforts in Intrastate Conflict“, AFK Workshop der Arbeitsgruppe empirische Methoden in Konstanz, 03.-05.10.2016.
  • „Mediation and the Dynamics of Civilian Victimization in Intrastate Conflict“ gemeinsam mit Prof. Dr. Margit Bussmann. ECPR General Conference, Prag (Tschechische Republik), 07.-10.09.2016.
  • „Consecutive Mediation Efforts in Intrastate Conflict – The Case of Uganda“. Konferenz der Conflict Research Society, Canterbury (Großbritannien), 14.-15.09.2015.
  • „Mediation after Atrocities? An Investigation of Mediation Supply and Demand“ – International Studies Association, New Orleans (USA), 17.-22.02.2015.


Weiterbildungen (Auswah)

  • Seit 2017: Zertifizierte Mediatorin (Friedensbildungswerk Köln)
  • 2015: Einführung in die Analyse von Paneldaten an der Universität Hamburg (Leitung: JProf Dr. Anne Busch-Heinzmann)
  • 2015 Einführung in die Methoden der modernen Kausalanalyse (GESIS) (Leitung: Prof. Dr. Michael Gebel)
  • 2014 Summer School „Lehren lernen – praktisch und kompakt“, Universität Greifswald (Leitung: Helga Hänsler)


Gastdozentin

  • 03/2019 an der Uppsala University. Veranstaltungen zu den Themen Conflict and Conflict Management in the Baltic Sea Region, Primary Data Collection, Research Design
  • 03/2018 an der Vietnam National University in Hanoi (Vietnam): Seminare und Vorlesungen zum Thema Einführung in die Friedens- und Konfliktforschung
  • 11/2017 am IRCOM in Angers (Frankreich): Seminare und Vorlesungen zu Konfliktmanagement und Mediation


Mitgliedschaften

  • Conflict Research Society
  • Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung