Dr. Verena Otter


    Forschungsthemen

  • Management im internationalen Agribusiness, Wertschöpfungsketten- und Netzwerkanalyse, Organisationstheorien, Internationale Lebensmittelstandards



    Berufserfahrung

  • Seit 08/2014:
    Postdoktorandin/Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre des Agribusiness, Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung, Georg -August-Universität Göttingen.

  • 04/2011 - 08/2014:
    Doktorandin/Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Graduiertenkolleg 1666 Global Food, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre des Agribusiness, Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung, Georg -August-Universität Göttingen.

  • 05/2008 - 03/2011:
    Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Agrarpolitik, Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung, Georg -August-Universität Göttingen.



    Bildungsweg und Qualifikationen

  • 04/2011 - 07/2014:
    Ph.D. in Agrarwissenschaften, Georg-August-Universität Göttingen, Promotionsprogramm IPAG/Global Food
    Thema der Doktorarbeit: Organizational Structures in International High Value Food Chains - Evidence from Latin America

  • 10/2008 - 11/2011:
    Master of Science in Pferdewissenschaften, Georg-August-Universität Göttingen
    Thema der Masterarbeit: Preisdeterminanten in der Pensionspferdehaltung

  • 10/2005 - 09/2008:
    Bachelor of Science in Agrarwissenschaften, Georg-August-Universität Göttingen, Fachrichtung Agribusiness
    Thema der Bachelorarbeit: Qualitätsorientierte Geschäftsprozessgestaltung auf Pensionspferdebetrieben



    Award

  • Best Paper Award at the 11th Wageningen International Conference on Chain and Network Management- Sustainability and Innovation in Chains and Networks, Capri, Italy, June 4-6 2014: Otter, V., Engler, A., Theuvsen, L. (2014). The Influence of the Interplay of Supply Chain Network Relationships on Smallholder Performance in the Chilean NTAE- Sector.




HIER finden Sie eine Liste der Veröffentlichungen, Vorträge, Gutachtertätigkeit und Forschungspreise.