Johanna Kühn, M.A.

Johanna Kühn ist Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ethnologie mit regionalem Schwerpunkt auf dem Nahen und Mittleren Osten. Darüber hinaus ist sie wissenschaftliche Koordinatorin des ERC-Projektes 693457 Private Pieties, Mundane Islam and New Forms of Muslim Religiosity: Impact on Contemporary Social and Political Dynamics. Johanna Kühn studierte Ethnologie, Soziologie und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bayreuth, der University of Haifa (Israel) und der Georg-August-Universität Göttingen. In ihrer Promotion beschäftigt sie sich mit rezenten spirituellen Praktiken im Libanon.


Globalisierte spirituelle Praktiken, Alternative Heilmethoden, Gender Studies, Weiblichkeits- und Männlichkeitskonstruktionen im Rahmen von Konflikt und Gewalt


Naher und Mittlerer Osten (besonders Libanon, Israel und Palästina)


2017 und 2018
Forschung im Libanon für Promotionsprojekt zu zeitgenössischen spirituellen Praktiken im Rahmen des ERC-Projekts "Private Pieties, Mundane Islam and New Forms of Muslim Religiosity: Impact on Contemporary Social and Political Dynamics"

2013 und 2014
Forschung in Israel und Palästina für Masterarbeit über die Bedeutung von Weiblichkeitskonstruktionen für politischen Protest im Westjordanland