In kreidezeitlichen und paläogenen Bernsteinen finden sich zahlreiche Einschlüsse von fossilen Prokaryoten. In der bisherigen Literatur werden diese meist als unbestimmbar angesehen bzw. ausschließlich aufgrund morphologischer Ähnlichkeiten rezenten Gruppen zugeordnet.

Verzweigte prokaryotische Filamente im Bernstein aus der Kreide Japans.
Julia König
Harzkonservierte fädige Bakterien und Cyanobakterien zeigen oft eine Fülle von Merkmalen, so daß mehrere Taxa unterschieden werden können. Im Rahmen meiner Diplomarbeit untersuche ich die Morphologie und die Zusammensetzung dieser Bernsteineinschlüsse. Die Dokumentation und Evaluation der morphologischen Merkmale bildet einen Schwerpunkt meiner Arbeit. Desweiteren werden Biomarkeranalysen an diesen Fossilien durchgeführt, um die Zugehörigkeit und Taphonomie dieser Organismen zu entschlüsseln.