Landesministerien, Hannover


Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

  • Promotionsprogramm "Gestaltung mobiler Informationssysteme in der Digitalen Transformation"
    Das Promotionsprogramm ist in der Wirtschaftsinformatik angesiedelt und widmet sich der Gestaltung IT-basierter Lösungen im Bereich der mobilen Finanzdienstleistungen sowie der Nachhaltigkeit und Mobilität.

    Förderer:
    VolkswagenStiftung, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur (Im Rahmen des "Niedersächsischen Vorab")

    Sprecher:
    Prof. Dr. Jan Muntermann, Professur für Electronic Finance und Digitale Märkte

    Beteiligte Hochschulen:

    • Georg-August-Universität Göttingen
    • Hochschule Hannover
    • Leibniz Universität Hannover
    • Technische Universität Braunschweig


    Förderzeitraum: 2017-2021



  • www.handwerksstolz.de: Lebenszufriedenheit, Identität und Zukunftsperspektiven im Handwerk – ein inter- und transdisziplinäres Experiment
    Im Zentrum des interdisziplinären Forschungsprojektes steht die Frage, welchen Beitrag Könnerschaft im Handwerk zur Lebenszufriedenheit leistet. Das Kooperationsprojekt zwischen Kulturanthropologie und Volkswirtschaftslehre basiert auf der These, dass erfahrungsbasiertes Können nicht nur für technische Innovation, sondern ebenso für individuelle Erfüllung („Glück“) maßgeblich ist. Handwerkswirtschaft fußt wesentlich auf diesen Grundlagen, konfrontiert im gesellschaftlichen Diskurs allerdings aktuell vielfältige Herausforderungen und Defizitnarrative. Basierend auf einer bereits durchgeführten Befragung zur Arbeits- und Lebenszufriedenheit im Handwerk in Deutschland wird dieses Projekt mittels Verknüpfung von kulturanthropologischer und volkswirtschaftlicher Forschung sowie engem Austausch mit Praxispartnern aus der niedersächsischen Handwerkswirtschaft fundierte quantitative und qualitative Selbstäußerungen von Handwerkerinnen und Handwerkern zu Arbeits- und Lebenszufriedenheit in den öffentlichen Diskurs einbringen, um einen Beitrag zur Justierung der gesellschaftlichen Wertschätzung von Handwerksberufen und zur Zukunftsfähigkeit dieses bedeutenden Wirtschaftsbereiches zu leisten.

    Förderer:
    Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur; Landesprogramm „Zukunftsdiskurse“

    Koordination:
    Dr. Ann-Kathrin Blankenberg, Professur für Wirtschaftspolitik und Mittelstandsforschung, Georg-August-Universität Göttingen
    Dr. Dorothee Hemme, Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Georg-August-Universität Göttingen

    Projektlaufzeit: 2019-2020

    Fördersumme: 100.000 Euro