M.Bio.204 Schulversuchspraktikum in der Biologie (4 C, 4 SWS)

Lernziele/Kompetenzen
Organpräparationen sind Bestandteil des schulischen Biologieunterrichts. Die Studierenden präparieren Schweineorgane, mikroskopieren histologische Präparate der darin enthaltenen Gewebe und verknüpfen die anatomischen Strukturen mit der Funktionsweise der Organe.
Im Schulversuchspraktikum entwickeln die Studierenden Experimente zu human- oder pflanzenphysiologischen Themen, die mit typischerweise an Schulen zur Verfügung stehenden Materialien durchgeführt werden können.

Lehrveranstaltungen und Prüfungen
1. Praktikum: Organpräparation
Fünf Praktikumstage (jeweils 4 Stunden) Anatomie mit Vorlesung zur Funktion von Organsystemen, Präparationen von Schweineorganen und Mikroskopie histologischer Präparate im Zoologischen Institut
2. Praktikum: Schulexperimenten zur Human- und Pflanzenphysiologie
Zwei Wochen Praktikum im Schwann-Schleiden-Forschungszentrum

Prüfung
Portfolio (max. 30 Seiten)
Prüfungsanforderung
Portfolio in Kleingruppen (3-4 Studierende) über die Ausarbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung für die Umsetzung in einem Schulversuch, die Durchführung des Schulversuchs und die kritische Reflexion der Durchführung.

Zugangsvoraussetzungen
Nicht für das Vorstudium im 2F-BA Biologie geeignet.

Empfohlene Vorkenntnisse
M.Bio.202.1 ist dringend empfohlen sowie eines der Fachdidaktikmodule M.Bio.214 oder M.Bio.215

Wiederholbarkeit
zweimalig

Angebotshäufigkeit
jedes Sommersemester

Empfohlenes Fachsemester
ab 2. Semester

Dauer
Das Modul kann in einem Semester abgeschlossen werden.

Sprache
deutsch, englisch

Maximale Studierendenzahl
28

Modulverantwortliche/r
Prof. Dr. Ralf Heinrich, Dr. Guido Kriete