PD Dr. Philipp Müller


Wissenschaftliche Biographie

Philipp Müller ist Privatdozent für Neuere Geschichte an der Georg-August-Universität Göttingen. Er wurde mit einer Arbeit über die Dramatisierung von Verbrechen im Kaiserreich am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz 2004 promoviert. Er war dann als Postdoktorand am DFG Graduiertenkolleg Mediale Historiographien an der Universität Erfurt tätig, ehe er nach London ging, wo er von 2006 bis 2011 als Lecturer in Modern German History am University College London forschte und lehrte. Anschließend leitete er das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Forschungsprojekt „Geschichte machen“ an der Georg-August-Universität Göttingen und 2017 habilitierte sich auf der Grundlage seiner Forschungen. Er war als Vetretungsprofessur tätig an der Universität Kassel, an der Ruhr-Universität Bochum und an der Georg-August-Universität Göttingen.


Publikationen

Monographien



Herausgeberschaften