Re|Präsentationen.

Audiovisuelle Medienpraktiken kuratieren

Veranstaltet vom Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde, Dresden (ISGV), in Kooperation mit der Kommission für Film und audiovisuelle Anthropologie in der DGEKW

Freiberg (in der Alten Mensa der TU Bergakademie Freiberg) | 24./25.11.2022

Fotografien und Filme sind Medien der Kommunikation, Zeitzeugnisse und künstlerische Ausdrucksformen. Sie werden produziert, archiviert und ausgestellt. Ihr medienpraktischer Entstehungszusammenhang wird in musealen Ausstellungen bislang wenig thematisiert. Auch eine reflexive Auseinandersetzung mit medialen Praktiken des Kuratierens steht noch am Anfang.

Mit einer multiperspektivischen Annäherung an das Ausstellen von und mit audiovisuellen Medien möchte die Tagung aktuelle Zugänge zum komplexen Handlungs- und Wissensgefüge des Bildermachens bündeln. Vorgestellt und diskutiert werden Konzeptionen und kuratorische Strategien für und mit Praktiken des Fotografierens und des Filmens. Weitere Schwerpunkte liegen auf Formaten und Fragen der Zugänglichkeit sowie der Repräsentation und Vermittlung.


Donnerstag, 24.11.22


9:30 Uhr | Begrüßung – Helmuth Albrecht (Institut für Industriearchäologie, Wissenschafts- und Technikgeschichte, TU Bergakademie Freiberg), Ira Spieker (Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde, Dresden) & Torsten Näser (Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Universität Göttingen)

Einführung: Medienpraktiken kuratieren – Nathalie Knöhr & Nadine Kulbe (ISGV, Dresden)

10:00 Uhr | Impulsvortrag: »Science in the making«. Kuratorische Vermittlung wissenschaftlicher Praxis in und mit audiovisuellen Medien – Daniela Döring (Göttingen)

11:00 Uhr | Pause

11:30 Uhr | Kuratorische Aushandlungen

Daniel Blochwitz (Zürich): Auf den zweiten Blick. Die Bilder der Anderen (ausstellen)
Friederike Degner (Leipzig): (Problematische) Amateuraufnahmen in einer musealen Sammlung – Ein Fallbeispiel

13:00 Uhr | Mittagspause

14:15 Uhr | Filmarbeit als kuratorische Praxis

Andrea Graf (Bonn): Bildproduktion als landeskundliche Arbeit zwischen Konvention und sozialem Prozess

Catharina Rüß (Dortmund): Mode Blicke – Konzeption einer YouTube-Video-Reihe für die Kulturanthropologie des Textilen

Birgit Johler (Graz): Neue kuratorische Praxis mit Bild und Ton. Der „Trachtensaal“ im Volkskundemuseum Graz

16:30 Uhr | Kaffeepause

17:00 Uhr | Öffentliche Abendveranstaltung

Filmpremiere: Gunther Galinsky, Fotofreund (30 Min., Regie: Torsten Näser & Oliver Becker)

Anschließende Podiumsdiskussion – Torsten Näser (Institut für KAEE, Universität Göttingen), Oliver Becker (Film- und Medienagentur „weTellmedia“,Göttingen), Andrea Riedel (Direktorin des Stadt- und Bergbaumuseums Freiberg), Helmuth Albrecht (Direktor des IWTG, TU Bergakademie Freiberg), Harald Börner (Vorsitzender der Freiberger Fotofreunde)

19:00 Uhr | Gemeinsames Abendessen


Freitag, 25.11.22


9:00 Uhr | Kuratorische Praktiken des Forschens, Zeigens und Vermittelns

Margarete Meggle-Freund (Bad Windsheim): Bildforschung trifft Familienforschung – Bilder vom Landleben im Fokus einer Familie

Michael Ponstingl (Wien): Das Zeigen von „Geschäften mit Kopien“

10:30 Uhr | Kaffeepause

11:00 Uhr | Viel zu viele Bilder. Private Fotografien ausstellen

Gespräch mit Friedrich Tietjen (Kurator, Kunst- und Kulturwissenschaftler, Leipzig) & Herbert Justnik (Leiter der Fotosammlung des Volkskundemuseums Wien), Moderation: Nadine Kulbe (ISGV, Dresden)

12:00 Uhr | Abschluss


Ort

Alte Mensa (Großer Saal) | Petersstraße 5 | 09599 Freiberg


Anmeldung

www.isgv.de/freiberg


Kontakt

Nathalie Knöhr (n.knoehr@isgv.de) | Nadine Kulbe (n.kulbe@isgv.de)