Schlüsselkompetenzmodul: "Angewandte Bioinformatik in der Mikrobiologie" (6 C, 8 SWS) [M.Bio.147]

Lernziele und Kompetenzen: Die Studenten setzen sich mit Programmen und Datenbanken auseinander, die es ermöglichen, wichtige Fragestellungen der modernen Biologie zu bearbeiten. Im Mittelpunkt stehen dabei verschiedene Aspekte der Genomforschung und der Systembiologie.
Besondere inhaltliche Schwerpunkte sind:

  • Anwendung der Bioinformatik in der molekularen Phylogenie (Analysen zur Evolution und Genomdynamik, Metagenomik)
  • Bioinformatische Analysen von RNAs (Identifizierung kleiner RNAs und von Riboswitches, Faltung von RNA-Molekülen)
  • Motiverkennung und Genidentifizierung
  • Erstellung und Bearbeitung von Stoffwechselmodellen



Prüfungsanforderungen: Kenntnisse bioinformatischer Anwendungen zur molekularen Phylogenie, RNA-Analyse sowie Motiverkennung


Lehrveranstaltungen:
1. Vorlesung: "Angewandte Bioinformatik in der Mikrobiologie" (praktikumsbegleitende Blockvorlesung; 2 SWS)
2. Praktikum: "Angewandte Bioinformatik in der Mikrobiologie" (3-wöchiges Blockpraktikum; 6 SWS)

Modulprüfung: testiertes Protokoll des Praktikums (max 10 Seiten)


Wahlmöglichkeiten
Wahlpflichtmodul

Zugangsvoraussetzungen
keine

Empfohlene Vorkenntnisse
keine

Wiederholbarkeit
zweimalig

Verwendbarkeit
MSc Microbiology and Biochemistry

Angebotshäufigkeit
jedes Wintersemester (vorlesungsfreie Zeit)

Dauer
1 Semester

Sprache
Englisch

Maximale Studierendenzahl
12

Workload
180 h (112/68 h, Präsenzzeit/Selbststudium)

Modulverantwortliche/r
Prof. Dr. Jörg Stülke