In publica commoda

Die Universität Göttingen ist eine international bedeutende Forschungsuniversität mit langer Tradition. 1737 im Zeitalter der Aufklärung gegründet fühlt sie sich den Werten der gesellschaftlichen Verantwortung von Wissenschaft, Demokratie, Toleranz und Gerechtigkeit verpflichtet. Als Volluniversität mit 13 Fakultäten deckt sie ein differenziertes Fächerspektrum in den Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie der Medizin ab. Mit rund 30.000 Studierenden, die sich auf 198 Studiengänge verteilen, gehört sie zu den großen Universitäten Deutschlands.

Aktuelle Meldungen

Eine Tomate für alle: „Sunviva“ ist Gemeingut

Pflanzenzüchter der Universität Göttingen und der Verein Agrecol haben eine gemeinsame Initiative gestartet, um Saatgut als Gemeingut zu schützen. Agrecol entwickelte eine „Open-Source Saatgut Lizenz“, die Saatgut als Gemeingut rechtlich absichert und so vor Patentierung und Sortenschutz bewahrt. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift PLoS Biology erschienen.

mehr…

Was der Helium-Schweif des Exoplaneten verrät

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Instituts für Astrophysik der Universität Göttingen hat entdeckt, dass der extrasolare Gasplanet WASP-69b einen kometenähnlichen Schweif aus Heliumpartikeln hinter sich herzieht. Angetrieben durch die Strahlung seines Zentralsterns entweicht das Gas aus der Atmosphäre des Exoplaneten. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Science erschienen.

mehr…

Stiftungsrat ehrt Universitätsmitglieder für besondere Aktivitäten und Leistungen

Der Stiftungsrat der Universität Göttingen hat auch in diesem Jahr wieder Mitglieder der Georgia Augusta für besondere universitäre Aktivitäten und Leistungen ausgezeichnet. Die Preise des Stiftungsrates 2018 wurden je einmal in den Kategorien „Fundraising“, „Herausragende Nachwuchspublikationen“ und „Sonderpreis“ sowie zweimal in der Kategorie „Herausragendes Engagement in der Hochschullehre“ verliehen.

mehr…

Leibniz-Preise für zwei Göttinger MPI-Forscherinnen

Die Göttinger Wissenschaftlerinnen Dr. Melina Schuh vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie und Prof. Dr. Ayelet Shachar vom Max-Planck-Institut für multiethnische und multireligiöse Gesellschaften haben den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2019 der Deutschen Forschungsgemeinschaft erhalten. Die Universität Göttingen gratuliert herzlich zu diesem großen Erfolg.

mehr…

Die Speckschicht des Fischsauriers

Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen hat die Zusammensetzung des Hautgewebes eines Ichthyosauriers untersucht. Ichthyosaurier sind ausgestorbene Meeresreptilien, die an heute lebende Zahnwale wie zum Beispiel Delphine erinnern. Die äußerliche Ähnlichkeit mit heutigen Meeressäugern deutet darauf hin, dass beide Gruppen ähnliche Strategien entwickelt haben, um sich an das Leben im Meer anzupassen.

mehr…
Wasey Ullah Khalil und Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne

DAAD-Preis für pakistanischen Promotionsstudenten

Der Göttinger Promotionsstudent Wasey Ullah Khalil aus Pakistan hat den diesjährigen Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für hervorragende ausländische Studierende erhalten. Die Jury würdigte seine wissenschaftliche Arbeit und seinen Einsatz für Geflüchtete, den er neben der Bewältigung seiner eigenen prekären Lebenssituation als Asylsuchender leistet. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

mehr…

Veranstaltungskalender

Lade Veranstaltungen…