In publica commoda

Vizepräsident für Digitalisierung und Infrastrukturen
Prof. Dr. Norbert Lossau


Norbert Lossau ist seit Januar 2013 nebenamtlicher und seit Juli 2013 hauptberuflicher Vizepräsident für Infrastrukturen, seit 2020 für Digitalisierung und Infrastrukturen. Nach seiner ersten Amtszeit von sechs Jahren wurde er vom Senat für weitere acht Jahre bis 2027 wiedergewählt.

Norbert Lossau, Jahrgang 1962, studierte Finnisch-ugrische Sprachen und Literaturen sowie Skandinavistik an der Universität Göttingen. An den Magister-Abschluss im Jahre 1988 schloss sich die Promotion im Jahre 1991 an, im Rahmen des Göttinger Sonderforschungsbereichs 309 „Die literarische Übersetzung“. In 1994 wechselte er in das Referendariat für den höheren Bibliotheksdienst, das er 1996 abschloss. Im Rahmen seiner folgenden Tätigkeit an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek in Göttingen baute er 1997 das Göttinger DigitalisierungsZentrum auf, eines von zwei bundesweiten DFG-geförderten Kompetenzzentren. 2001 wechselte Norbert Lossau als Gründungsdirektor der Oxford Digital Library an die University of Oxford, UK und 2002 als Direktor der Bibliothek an die Universität Bielefeld. Im Jahr 2006 kehrte er als Direktor der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek zurück nach Göttingen und hatte dieses Amt bis Juni 2013 inne. In 2011 wurde er als Honorarprofessor an die Humboldt-Universität Berlin/Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaften berufen.

Als Mitglied des Präsidiums betreut er die Fakultät für Chemie, die Fakultät für Geowissenschaften und Geographie sowie die Fakultät für Mathematik und Informatik.