Innovationsmanagement


Wahlpflichtmodul im Rahmen der Betriebswirtschaftlichen Spezialisierung "MEB"
(Marketing und E-Business)

Modul M.WIWI-BWL.0089

Dozent: Prof. Dr. Maik Hammerschmidt
Ansprechpartner: Melanie Schwede, M.Sc.
Modul für folgende Master Studiengänge:
  • Marketing und E-Business (M.Sc.)
  • Finanzen, Rechnungswesen und Steuern (M.Sc.)
  • Unternehmensführung (M.Sc.)
  • Global Business (M.Sc.)
  • Steuerlehre (M.Sc.)
  • Wirtschaftsinformatik (M.Sc.)
  • Wirtschaftspädagogik (M.Ed.)
  • Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung (M.Sc.)
  • Development Economics (M.Sc.)
  • International Economics (M.Sc.)
  • History of Global Markets (M.A.)
  • Angewandte Statistik
  • Ethnologie (M.A.)
  • Soziologie (M.A.)
  • Agrarwissenschaften (M.Sc.)

Voraussetzungen:
Keine formalen Zugangsvoraussetzungen.

Qualifikationsziele/Kompetenzen:
Nach erfolgreicher Teilnahme sind die Studierenden in der Lage, konzeptionelle Ansätze des Innovationsmanagements, wie z.B. Adoptions- und Diffusionsmodelle, Testmarktverfahren, Ansätze zur Akzeptanzforschung sowie Modelle des Technologiemanagements zu verstehen, kritisch zu diskutieren und anzuwenden. Diese Ansätze befähigen Studierende, die Phasen des Innovationsprozesses methodengestützt zu analysieren und systematisch zu managen.
Inhalte der Vorlesung:
Der erste Teil der Vorlesung vermittelt zunächst ein Grundverständnis für das Innovationsmanagement und seine Relevanz für den Unternehmenserfolg. Die Phasen des Innovationsprozesses, welche den Rahmen und Inhalt des zweiten Teils der Veranstaltung abstecken, werden vorgestellt und innerhalb der Produktpolitik eingeordnet. Anhand von Konzepten wie dem Technologielebenszyklus und dem Technologieportfolio werden anschließend die Ziele des strategischen Technologiemanagements vermittelt. Im zweiten Teil der Vorlesung werden für jede Phase des Innovationsprozesses konkrete Instrumente vorgestellt sowie deren Vor- und Nachteile diskutiert. Nach der Diskussion ausgewählter Kreativitätstechniken zur Ideengenerierung werden mit Lead-User-Ansatz, Conjoint Analyse und Quality Function Deployment zentrale Ansätze zur Ideenkonkretisierung behandelt. In der Phase der Konzeptbewertung werden Studierende mit Instrumenten wie z.B. Scoringmodellen, Testmarktverfahren und ASSESSOR-Modell vertraut gemacht. Anhand von Modellen der Adoptions- und Diffusionsforschung, wie etwa dem Bass-Modell, wird abschließend ein Verständnis für die Durchsetzung von Innovationen auf dem Markt als letzte Phase des Innovationsprozesses vermittelt.

Zeit & Ort:
Vorlesung: Dienstags, 12:15 - 13:45 Uhr
Beginn: Dienstag, 26.04.2022

Prüfung:

Klausur: 90 Min. (6 CP)

Prüfungsanforderungen:
Nachweis von Kenntnissen der theoretischen und anwendungsbezogenen Grundlagen des Innovationsmanagements sowie Anwendung von strategischen Ansätzen des Marketings von innovativen Produkten, Dienstleistungen und Prozessen.

Klausurtermin:
Datum: in Präsenz, Dienstag, 09.08.2022, 12:15 - 13:45 Uhr
Raum: ZHG 009
Anmeldung in FlexNow: 04.04.2022 - 02.08.2022 (Abmeldung bis 08.08.2022, 12:15 Uhr)


Empfohlene Literatur für die Veranstaltung:
  • Bea, F. X., & Haas, J. (2016). Strategisches Management (8. Auflage). Stuttgart: UTB.
  • Hauschildt, J., Salomo, S., Schultz, C., & Kock, A. (2016): Innovationsmanagement (6. Auflage). München: Vahlen.
  • Herrmann, A., & Huber, F. (2013). Produktmanagement: Grundlagen - Methoden – Beispiele (3. Auflage). Wiesbaden: SpringerGabler.
  • Trommsdorff, V., & Steinhoff, F. (2013). Innovationsmarketing (2. Auflage). München: Vahlen.
  • Thomke, S., & von Hippel, E. (2002). Customers As Innovators: A New Way to Create Value, Harvard Business Review, 80(4), S. 74-81.