In publica commoda

Sascha Spoun wird Präsident der Universität Göttingen

Der deutsch-schweizerische Wirtschaftswissenschaftler Prof. (HSG) Dr. Sascha Spoun wird ab 2020 Präsident der Universität Göttingen. Das hat der Senat der Universität heute mit großer Mehrheit beschlossen. Der Stiftungsausschuss Universität hat die Wahl bereits bestätigt. Spoun folgt auf Prof. Dr. Ulrike Beisiegel, die das Amt seit dem 1. Januar 2011 innehat.

Pressemitteilung

Nach der Wahl: Senatssprecher Prof. Dr. Nicolai Miosge, Dr. Valérie Schüller, Vizepräsidentin für Finanzen und Personal, Prof. (HSG) Dr. Sascha Spoun und Dr. Wilhelm Krull, Vorsitzender des Stiftungsausschusses Universität (v.l.n.r.). Foto: Universität Göttingen/Jan Vetter


Rede von Sascha Spoun anlässlich seiner Wahl am 20.06.2019


Zum Auswahlverfahren

Sascha Spoun war von der den Auswahlprozess begleitenden Beratungsfirma auf Bitte der Findungskommission dafür gewonnen worden, mit der Findungskommission in einen Gedankenaustausch über die künftige strategische Ausrichtung der Universität jenseits von Personalfragen einzutreten. Dabei wurden ihm jene Fragen gestellt, die auch den Bewerber_innen dieser Verfahrensstufe zur Sicht auf die Universität Göttingen und ihre Zukunftsvorstellungen für die Universität Göttingen gestellt wurden. Von seinen Antworten und weiterführenden Gedanken beeindruckt, hat die Findungskommission im Nachgang Herrn Spoun dazu ermuntert, sich in das Verfahren zu begeben. Herr Spoun wurde dann wie die anderen dafür ausgewählten Bewerber_innen zu einem zweiten Gespräch eingeladen. Allen wurden dabei seitens der Findungskommission die gleichen Aufgaben gestellt.