Waldpädagogik-Zertifikat

Waldpädagogik als Grundlage für Nachhaltige Entwicklung!


Göttinger Bachelorstudierende der Forstwissenschaften können seit 2017 studienbegleitend ein Zertifikat für Waldpädagogik erwerben. Das Programm erstreckt sich über zwei Semester und wurde von der Universität Göttingen in Zusammenarbeit mit den Niedersächsischen Landesforsten (NLF) entwickelt. Neben den im Studium enthaltenen forstlichen Grundlagen erwerben die Teilnehmenden pädagogisch-didaktisches Werkzeug, um unterschiedlichen Zielgruppen Waldthemen zu vermitteln.

Die Waldpädagogik hat das Ziel, ökologische und gesellschaftliche Zusammenhänge durch praktisches Erlernen und Erleben näherzubringen und den Menschen ganzheitlich zu einem verantwortungsbewussten Handeln und Denken zu führen. Wesentliche Elemente der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) sind in diesem Konzept integriert. Dadurch eröffnet die Waldpädagogik neue Tätigkeitsbereiche. Zertifizierte Waldpädagogen können sowohl im Forstdienst als auch freiberuflich als Umweltpädagoginnen und -pädagogen tätig werden.

Häufig gestellte Fragen zur Anmeldung und Zugangsvoraussetzungen finden Sie unter FAQ sowie Informationen zu aktuellen Terminen hier.


Zielgruppe

Das Zertifikatsprogramm Waldpädagogik richtet sich primär an Bachelor-Studierende der Forstwissenschaften und Waldökologie, da es an die Inhalte der Pflichtveranstaltungen dieses Studiums gekoppelt ist. Vorgesehen ist, dass zunächst Studierende des 5./6. Forst-Bachelors zugelassen werden. Aufgrund der großen Nachfrage blieben bislang keine Plätze frei, die durch andere Semester hätten besetzt werden können.


Anmeldung

Die Anmeldung für das Zertifikatsprogramm Waldpädagogik erfolgt über Stud.IP. Der Freischalttermin für die Anmeldung wird im Forst Blog und unter Termine und Fristen angekündigt.


Wie erwerbe ich das Zertifikat?

Die Ausstellung des Zertifikats erfordert die erfolgreiche Teilnahme an den Pflichtveranstaltungen des Bachelor-Studiengangs Forstwissenschaften und Waldökologie sowie an den beiden folgenden Wahlmodulen:

Modul B.Forst.1215: Waldpädagogikzertifikatsmodul (4 SWS)
Die Studierenden sollen in diesem Modul besondere Fähigkeiten zur Planung, Umsetzung und Durchführung waldpädagogischer Veranstaltungen erlangen. Das Modul ist speziell für den Erwerb des Waldpädagogikzertifikates konzipiert, besteht aus drei Teilveranstaltungen und erstreckt sich über zwei Semester. Nähere Informationen zu den Inhalten der einzelnen Veranstaltungen erhalten Sie im Modulhandbuch oder im UniVZ.

Modul B.Forst.1208: Vertiefung Waldpädagogik und Öffentlichkeitsarbeit (4 SWS)
Dieses Modul besteht aus zwei Teilveranstaltungen im Sommer-Semester. Nähere Informationen im Modulhandbuch oder im UniVZ.

Für die Zulassung zur Zertifikatsabschlussprüfung wird die Anwesenheit bei diesen Veranstaltungen vorausgesetzt. Durch gesonderte Leistungsnachweise in Form von einer Klausur und einer mündlichen Prüfung im Zertifikatsmodul bzw. einer Hausarbeit und einem Referat im Vertiefungsmodul können durch diese Veranstaltungen zusätzlich Credits für den Bachelor-Wahlbereich generiert werden.

Des Weiteren müssen nachgewiesen werden:

  • Ein waldpädagogisches Praktikum (40 Stunden)
  • Ein Erste-Hilfe-Kurs
  • Ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis
  • Die Teilnahme an weiteren waldpädagogischen Fortbildungsmaßnahmen (Modul D)