We are sorry

The contents of this page are unfortunately not available in English.

Dipl.-Päd. Anna Stisser

AStisserklWissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft



Arbeits- und Interessenschwerpunkte

  • Disziplin- und Wissensgeschichte der Erziehungswissenschaft
  • erziehungswissenschaftliche Lexikonanalyse
  • Erziehungswissenschaft und ihr Verhältnis zu Bildungspolitik
  • Digitale (und kollaborative) Forschungsmethoden in den Sozialwissenschaften
  • Forschungsinfrastruktur und Datenmanagement für qualitative Daten


  • Dissertationsprojekt: ‚Erziehung’ in Fachlexika der Erziehungswissenschaft von 1895 bis 1989.

    Das Vorhaben steht im Kontext disziplingeschichtlicher Forschung in der Erziehungswissenschaft. Ausgehend von der Annahme, dass in Fachlexika aufgenommenes Wissen als „mainstream“ (Herzog 2005, S. 676) einer Disziplin gelten kann und daher geeignet ist, die „kognitive Gestalt“ (ebd., S. 676) ihrer Entwicklung darzustellen, sollen Konjunkturen, (Dis-)Kontinuitäten, Aneignungen und Grenzmarkierungen des disziplinären Wissens zum zentralen Begriff ‚Erziehung’ in erziehungswissenschaftlichen Fachlexika von 1895 bis 1989 – einem Zeitraum, in dem die Erziehungswissenschaft in Deutschland sich als universitär verankerte, forschende Disziplin institutionalisiert, etabliert, spezialisiert und diversifiziert – herausgearbeitet werden.

    Lebenslauf

    • seit 10/2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft
      (Georg-August-Universität Göttingen)

      Forschungsprojekt "Ziele, Inhalte und Kompetenzen in erziehungswissenschaftlichen Studiengängen. Eine historisch-empirische Analyse (ZIKE)" (DFG, seit 10/2016)

      Forschungsprojekt "Virtuelle Forschungsumgebung für die Historische Bildungsforschung (SMW-CorA)" (DFG, in Kooperation mit dem DIPF Frankfurt/Berlin und dem AIFB Karlsruhe,
      04/2013–10/2014)

    • 10/2010–09/2011: Wissenschaftliche Hilfskraft an der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und Lehrbeauftragte in der Abteilung für Allgemeine Pädagogik
      (Eberhard Karls Universität Tübingen)

    • 10/2003–09/2010: Studium der Erziehungswissenschaft mit den Nebenfächern Politikwissenschaft, Soziologie und Psychologie
      (Eberhard Karls Universität Tübingen, Abschluss Diplom)

      Studium an der Uppsala Universitet, Schweden: Erziehungswissenschaft, Staatswissenschaft, Schwedisch (08/2006–07/2007)

      Thema der Diplomarbeit: Erziehungswissenschaft und Bildungspolitikberatung. Eine exemplarische Analyse von Expertisen im Kontext frühkindlicher Bildung.

    • 09/2002–08/2003: FSJ in der Behindertenhilfe
      (Bruderhaus Diakonie Ermstal)

    • 06/2002: Abitur
      (Katharineum zu Lübeck)

    • Publikationen
      2018

      • Von Klassikerknochen und Empiriebrosamen – Referenzanalysen zur Entwicklung der (bundes)deutschen Erziehungswissenschaft seit 1980. In: Vogel, Katharina/Bers, Christiana/Brauns, Johanna/Hild, Anne/Stisser, Anna/Horn, Klaus-Peter (Hrsg.) (2018): Wendungen und Windungen in der Erziehungswissenschaft. Empirische Studien. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 155-190 (gemeinsam mit Anne Hild und Klaus-Peter Horn).
      • Vogel, Katharina/Bers, Christiana/Brauns, Johanna/Hild, Anne/Stisser, Anna/Horn, Klaus-Peter (Hrsg.) (2018): Wendungen und Windungen in der Erziehungswissenschaft. Empirische Studien. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. (Vorschau)
      • 2017

        • Erkenntnisfortschritt oder Re-Kapitulation? Eine erziehungswissenschaftliche "Dissertation" aus dem Jahr 1980 im Kontext. In: Rucker, Thomas (Hrsg.): Erkenntnisfortschritt (in) der Erziehungswissenschaft. Lernt die Disziplin? Bad Heilbrunn/Obb. 2017, S. 155-182 (gemeinsam mit Klaus-Peter Horn, Christiana Bers, Johanna Brauns, Anne Hild und Christina Radicke).
        • 2015

          • A neveléstudományi lexikonok – a tudománytörténet kutatási anyagaként? Elméleti-módeszertani megfontolások és tartalmi ktiekintések [Publikation in ungarischer Sprache: Erziehungswissenschaftliche Lexika als Material zur Erforschung der Disziplingeschichte? Theoretisch-methodologische Überlegungen und inhaltliche Einblicke.]. In: Németh, András/Zsuzsanna Hanna Biró/Imre Garai (Hrsg.): Neveléstudomány és tudományos elit a 20. század második felében. Budapest 2015, S. 113-141 (gemeinsam mit Anne Hild).
          • 2013

            • Neue Forschungswerkzeuge in der Historischen Bildungsforschung. Die virtuelle Forschungsumgebung SMW-CorA für die kollaborative Analyse und Auswertung umfangreicher digitalisierter Quellen. In: Jahrbuch für Historische Bildungsforschung, 19/2013, S. 305-325 (gemeinsam mit Anne Hild, Basil Ell und Christoph Schindler).
            • Bachelor- und Masterstudiengänge in der Erziehungswissenschaft zwischen Homogenität und Ausdifferenzierung. In: Der pädagogische Blick, 2013/1, S. 3–26.
            • 2012

              • Studiengänge und Standorte. In: Thole, Werner/Faulstich-Wieland, Hannelore/Horn, Klaus-Peter/Züchner, Ivo (Hrsg.): Datenreport Erziehungswissenschaft 2012. Opladen, Berlin, Toronto 2012, S. 17–69 (gemeinsam mit Klaus-Peter Horn, Ivo Züchner, Christiane Ruberg und Lothar Wigger).
              • Rezension von: Großkopf, Steffen: Industrialisierung der Pädagogik. Eine Diskursanalyse. Würzburg: Ergon-Verlag. In: EWR 11 (2012), Nr. 5 (Veröffentlicht am 12.10.2012), URL
                http://www.klinkhardt.de/ewr/978389913886.html.
              • 2010

                • Promotionen und Habilitationen. In: AG Institutsgeschichte: Erziehungswissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen, Baltmannsweiler 2010, S. 174–188 (gemeinsam mit Anne Hild).
                • 2008

                  • Biographieorientierte Alltagsbegleitung für junge Menschen im Übergang Schule - Beruf. Xenos-Projekt „Die Vorstadt baut auf“ in Trägerschaft der Stadt Reutlingen, Amt für Schulen, Jugend und Sport. Abschlussbericht der Wissenschaftlichen Begleitung. Tübingen 2008 (gemeinsam mit Katharina Mangold, Nina Jann, Andrea Batzel und Eberhard Bolay).
                    URL http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/volltexte/2010/4445/.

                  • Ausgewählte Vorträge

                    • Nutzung einer Virtuellen Forschungsumgebung. Einblicke in die Analyse erziehungswissenschaftlicher Fachlexika. Vortrag zum Kolloquium Bildungsforschung des Instituts für Erziehungswissenschaft der Technischen Universität Braunschweig am 02. Juli 2014 (gemeinsam mit Anne Hild).

                    • Erziehungswissenschaftliche Lexika als Material zur Erforschung der Disziplingeschichte? Theoretisch-methodologische Überlegungen und inhaltliche Einblicke. Vortrag zur Wissenschaftlichen Tagung am Lehrstuhl für historische Pädagogik der Pädagogisch-Psychologischen Fakultät der Eötvös-Loránd-Universität Budapest vom 16. bis 17. Mai 2014 zum Thema: "Modelle der Erziehungswissenschaft in Mitteleuropa in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts - Forschungsergebnisse, theoretisch-methodologische Annäherungen" (gemeinsam mit Anne Hild).

                    • Erziehungswissenschaftliche Promotionen und Habilitationen an der Universität Tübingen 1910 bis 2010, Vortrag zur Tagung „Wissens- und Wissenschaftsgeschichte(n) der Erziehungswissenschaft“ der Sektion Wissenschaftsforschung der DGfE am 29.09.2010 (gemeinsam mit Anne Hild).