In publica commoda

Events


Please note: Until further notice, events at the university will only take place as online formats.

Das Corpus Inscriptionum Latinarum im 21. Jh.: Lateinische Inschriften der Antike – von der Werkstatt zur Edition

Title of the event Das Corpus Inscriptionum Latinarum im 21. Jh.: Lateinische Inschriften der Antike – von der Werkstatt zur Edition
Series Archäologische Ringvorlesung
Organizer Archäologisches Institut
Speaker Prof. Dr. Marietta Horster
Speaker institution Historisches Seminar, Alte Geschichte, Universität Mainz
Type of event Vortrag
Category Forschung
Registration required Nein
Details Inschriften im öffentlichen Raum begegnen uns auch heute an vielen Orten und aus vielen Jahrhunderten. So sind bspw. die 191 bekannten Inschriften vom 14. bis 17. Jh. aus Göttingen
und Umgebung im 19. Band der „Deutschen Inschriften“ ediert worden. Im 20. und 21. Jh. sind vor allem steinerne Ehrendenkmäler, Grabinschriften, vor allem auch die erschütternden und
mahnenden metallenen Stolpersteine, für alle sichtbar. In der Antike waren Inschriften geradezu omnipräsent. Das Editionsvorhaben Corpus Inscriptionum Latinarum, von Theodor Mommsen gegründet, existiert nun seit fast 170 Jahren, denn die Aufgabe der Erfassung aller lateinischen Inschriften der Antike bis ins 5./6. Jh. ist nicht abgeschlossen. Der Vortrag bietet einen Werkstattbericht und wird die modernen Herausforderungen für eine solche Mammutaufgabe thematisieren.
Date Start: 07.12.2020, 19:15 Uhr
Ende: 07.12.2020 , 20:45 Uhr
Location Auditorium (Weender Landstraße 2)
Hörsaal 11
Contact Sekretariat
sekretariat.archinst@phil.uni-goettingen.de
File attachment Ringvorlesung-2020-2021-Flyer-Final_2020-10-29.pdf