We are sorry

The contents of this page are unfortunately not available in English.

Evolution, Systematik und Vielfalt der Tiere (10 C, 8 SWS) [B.Bio.128]

Lernziele und Kompetenzen: Nach der Absolvierung des Moduls sollen Studierende in der Lage sein, Grundbegriffe und Denkweisen der ökologischen, evolutionsbiologischen und systematischen Forschung nachzuvollziehen. Die Studierenden sollen den Strukturreichtum und phylogenetische Beziehungen ausgewählter Gruppen der Tiere kennenlernen. Sie erlangen Fertigkeiten in der systematischen Bestimmung von Tieren insbesondere heimischer Lebensgemeinschaften und erwerben Kenntnisse zur Morphologie wichtiger europäischer Tierfamilien.

Lehrveranstaltungen und Prüfungen
1. Vorlesung: Phylogenetisches System und Evolution der Tiere (5 SWS)
2. Bestimmungsübungen und Geländepraktikum (3 SWS)

Modulprüfung: Klausur (60 Minuten)
Prüfungsvorleistungen: Teilnahme an den Bestimmungsübungen mit schriftlicher Abschlussprüfung
Prüfungsanforderungen: Phylogenie und Evolution der Tiere; Grundlagen der biologischen Systematik (morphologische und molekulare Methoden); Strukturreichtum und phylogenetische Beziehungen ausgewählter Gruppen der Tiere; Kenntnissen der Systematik und Biologie der Tiertaxa; Fertigkeiten in der systematischen Bestimmung von Tieren insbesondere heimischer Lebensgemeinschaften

Arbeitsaufwand
112 h Präsenzzeit
188 h Selbststudium

Zugangsvoraussetzungen
Für BSc Bio: mindestens 40 C aus dem ersten Studienabschnitt

Empfohlene Vorkenntnisse
Grundlagen der Tiersystematik

Wiederholbarkeit
zweimalig

Angebotshäufigkeit
jedes Sommersemester

Empfohlenes Fachsemester
4 - 6

Dauer
1 Semester

Sprache
Deutsch

Maximale Studierendenzahl
115

Modulkoordinator/in
Prof. Dr. Rainer Willmann