ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Larissa Krainer

ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Larissa Krainer, geboren 1967 in Klagenfurt/Celovec, Studium der Philosophie und Kommunikationswissenschaften an der Universität Klagenfurt.

1986-1998 journalistische Tätigkeit bei verschiedenen Medien in Österreich, 1995-1997 Landesgeschäftsführerin von amnesty international Kärnten. Vorsitzende der Jury für den Kärntner Menschenrechtspreis des Landes Kärnten.

Von 1998-2009 Mitglied der Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung, 2001-2009 Leiterin des Instituts für Interventionsforschung und Kulturelle Nachhaltigkeit.

Juli 2009-Februar 2011 Professorin für Kommunikationswissen­schaften am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft (Vertretungsprofessur).

März 2011-Dezember 2016 Mitglied des Instituts für Interventionsforschung und Kulturelle Nachhaltigkeit, Januar-Oktober 2017 Mitglied des Instituts für Soziale Ökologie, seit Oktober 2017 Mitglied des Instituts für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

Habilitation zum Thema Medien und Ethik. Arbeitsschwerpunkte: Kommunikations- und Medienethik, Prozessethik, Interventionsforschung, Kulturelle Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeitskommunikation, Wissenschaftstheorie und Methodologie der Inter- und Transdisziplinären Forschung, Konflikt- und Entscheidungsmanagement.

Im Sommersemester 2018 war ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Larissa Krainer Gastprofessorin am Institut für Diversitätsforschung.

Weitere Informationen zur aktuellen Tätigkeit der ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Larissa Krainer sind hier zu finden.

Institut für Diversitätsforschung