Bewegungsorientierte Gesundheitsförderung an Hochschulen - Call for Papers

Obwohl das gesundheitsfördernde Potenzial des Hochschulsettings international seit langem anerkannt ist und mit dem WHO-Projekt „Health Promoting Universities“ auch gesundheitspolitisch verankert ist, findet die gesundheitliche Situation der Studierenden und Hochschul-Bediensteten sowie die Hochschule als Setting in deutschen Ansätzen der Gesundheitsförderung und Prävention erst in den letzten Jahren eine intensivere Berücksichtigung. Auch die Gesundheits- und Sportwissenschaften haben der Hochschule und ihren Protagonisten nur selten eine gezielte Aufmerksamkeit geschenkt. Erst seit kurzem sind sowohl sportwissenschaftliche vor allem aber gesundheitswissenschaftliche Erkenntnisse zur Hochschule aus unterschiedlichsten Perspektiven generiert worden. Die Wissenschaften folgen dabei scheinbar der Praxis der Gesundheitsförderung an Hochschulen, die sich sukzessiv zu einem eigenen Handlungsfeld entwickelt hat und mit innovativen Projekten auf die vorhandene Vielfalt der hochschulbezogenen Gesundheitsförderung hinweist. Bewegung und Sport haben sich dabei mit einer großen Vielfalt an Programmen und Projekten zu festen Säulen der Gesundheitsförderung an Hochschulen entwickelt.

Der geplante Band zur bewegungsorientierten Gesundheitsförderung greift diese Entwicklung auf. Mit dem Ziel den wissenschaftlichen Kenntnisstand zur bewegungsorientierten Gesundheitsforschung an Hochschulen zu fundieren und weiter zu entwickeln, werden sowohl Wissenschaftler, Beobachter als auch Praktiker eingeladen, ihre Erkenntnisse, Beobachtungen und Analysen zur Thematik einzureichen. Dabei sind unterschiedliche Zugänge, Fragestellungen und Darstellungsformen ausdrücklich gewünscht.

Explizit gewünscht sind beispielsweise sportwissenschaftliche Beiträge
• zum Bewegungs- und Sportverhalten von Hochschulangehörigen
• zu Organisationsformen von Sport und Bewegung an Hochschulen
• zu allgemeinen und spezifischen Wirkungszusammenhängen von Sport, Bewegung und Gesundheit
• zu räumlichen Aspekten von Sport und Bewegung an Hochschulen

Aber auch gesundheitswissenschaftliche Beiträge, die einen Bezug zu Sport und Bewegung aufweisen, sind herzlich eingeladen. Beispielsweise mit folgenden Themen:
• Gesundheitsverhalten (Substanzkonsum, Stresswahrnehmung, Soziale Unterstützung etc.) von Hochschulangehörigen
• Konzeptionelle Ansätze der Gesundheitsförderung an Hochschulen (Betriebliches Gesundheitsmanagement)
• Struktur und Organisationsanalysen
• Gesundheitsförderung und Hochschulpolitik
• Gesundheitsbildung von Studierenden


Neben wissenschaftlichen Beiträgen soll ein eigener Abschnitt zudem der Praxis der bewegungsorientierten Gesundheitsförderung an Hochschulen gewidmet werden. Hier sollen im Rahmen von Kurzbeiträgen bewegungsbezogene Ansätze, Programme und Projekte zur Gesundheitsförderung an Hochschulen vorgestellt und diskutiert werden.

Die Periodika „Wissenschaft und Bildung“ des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes erscheint im Göttinger Universitätsverlag.

Zeitplan:
Mai 2013 Veröffentlichung der Ausschreibung
30.06.2013 Einreichung von Abstracts (max. 500 Zeichen)
31.07.2013 Rückmeldung über die Annahme der Abstracts
30.11.2013 Einreichung der Beiträge
Bis 15.01.2014 Revision der Beiträge
Bis 28.02.2014 Eventuelle Überarbeitung der Beiträge
01.06.2014 Veröffentlichung

Kontakt:
Dr. Arne Göring
Sportzentrum der Universität Göttingen
Sprangerweg 2
37075 Göttingen
agoering@sport.uni-goettingen.de
0551 39 6831