Dipl. Jur. Sven Wedemeyer


1995 in Daegu, Republik Korea (Südkorea) geboren

2002-2004 Besuch einer staatlichen Grundschule in Daegu

2005-2014 Schulbesuch in Greifswald

2014 Abitur am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Greifswald

Oktober 2014 bis Januar 2020 Studium der Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen und Baltische Föderale Immanuel-Kant-Universität Kaliningrad, Abschluss der Ersten Juristischen Prüfung mit dem Schwerpunkt auf den Gebieten des internationalen und europäischen öffentlichen Rechts (Dipl.-Jur.)

März bis September 2017 studentische Hilfskraft am Institut für Völkerrecht und Europarecht, Georg-August-Universität Göttingen (Prof. Dr. Volkmar Götz), Forschungstätigkeit im Rahmen des Publikationsvorhabens Götz/Thiele/Ludwigs, Staatliche Beihilfen, in: Dauses/Ludwigs (Hrsg.), Handbuch des EU-Wirtschaftsrechts, 43. Ergänzungslieferung (Stand: Oktober 2017)

April 2018 bis März 2020 studentische, zuletzt wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Völkerrecht und Europarecht, Abteilung für Europarecht, Georg-August-Universität Göttingen (Prof. Dr. Frank Schorkopf)

Seit April 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Völkerrecht und Europarecht, Abteilung für Europarecht, Georg-August-Universität Göttingen (Prof. Dr. Frank Schorkopf)

Seit April 2020 Promovend, "Autonomiedurchbrechung und Verantwortlichkeitslücke – Das förderpolitische Durchführungsregime in der Legitimationsarchitektur der Europäischen Union" (Arbeitstitel)

September bis Oktober 2022 Forschungsaufenthalt am European University Institute (EUI), Florenz

Forschungsinteressen


• Europäisches Verfassungs- und Verwaltungsrecht

• Europäisches sektorales Wirtschaftsrecht

• Staatsrecht der internationalen Beziehungen

Veröffentlichungen


Europarechtlicher Rahmen einer Renationalisierung der GAP und ihrer Instrumente, in: Martínez (Hrsg.), Göttinger Online-Beiträge zum Agrarrecht, 01/20, Seite 1-34.

Rechtsprechungsübersicht Öffentliches Recht, in: Göttinger Rechtszeitschrift, 1/2020, Seite 90-92 (gemeinsam mit J. Wagner-Douglas).

Versammeln für den Abstand – Versammlungsfreiheit im Gefüge pandemiebedingter Freiheitseinschränkungen, Zwischenprüfungsklausur im Öffentlichen Recht, in: Göttinger Rechtszeitschrift, 1/2021, Seite 61-69.

Neue Entwicklungen des pluralen Grundrechtsschutzes im europäischen Mehrebenensystem? – Anmerkung zum Urteil des EuGH (GK) v. 17.12.2020, Rs. C-336/19 (Centraal Israëlitisch Consistorie van België), in: Europarecht (EuR) 56 (2021), Heft 6, Seite 732-746.

Autonomiedurchbrechung – ein tauglicher Weg zur Durchsetzung unionsrechtlicher Vorgaben bei der mitgliedstaatlichen Durchführung? Eine Darstellung am Beispiel der Agroferm-Rechtsprechung des Gerichtshofs (C-568/11), in: Agrar- und Umweltrecht (AUR) 52 (2022), Heft 4, Seite 128-132.

Rechtsprechungsübersicht Öffentliches Recht, in: Göttinger Rechtszeitschrift, 1/2022, Seite 111-113 (gemeinsam mit J. Jansen).

Mitgliedschaften


• European Law Students' Association Göttingen (ELSA Göttingen)

• Göttinger Verein zur Förderung des internationalen Rechts

• Göttinger Rechtszeitschrift (GRZ)

• Deutsche Gesellschaft für Agrarrecht (DGAR)