Institut für Erziehungswissenschaft

We are sorry

The contents of this page are unfortunately not available in English.

Dr. Catharina Keßler

Catharina KeßlerAkademische Rätin (a.Z.) am Arbeitsbereich Schulpädagogik/Empirische Schulforschung


Lehrveranstaltungen

WiSe 2017/2018

  • Lehrforschungsprojekt (+M.A. Erz.): "Dass man sich hier so zu Hause fühlt ...". Perspektiven von Lehrenden auf Schule: Interviewforschung und Dokumentarische Methode, M.BW.100 (Do 16:15-17:45)
  • Forschungskolloquium: Von (Um-)Wegen im Feld und anderen Herausforderungen qualitativer Bildungsforschung, (Do 18:15-19:45)
  • Mechanismen der Elitebildung und soziale Ungleichheit. Perspektiven qualitativer Schul- und Unterrichtsforschung, M.Erz 200.2 (freitagvormittags)


SoSe 2017

  • Doing Ethnography. Ethnographische Perspektiven auf pädagogische Interaktionen, M.BW.100 (Di 12:15-13:45)
  • Qualitative Schul- und Unterrichtsforschung. Ein Überblick, M.Erz 200.2 (Di 14:15-15:45)
  • Aktuelle Befunde und Methoden der qualitativen Schul- und Unterrichtsforschung. Vertiefung, M.Erz 210.2 (Di 14:15-15:45)


Kurzbiographie


  • Seit 03/2017 Akademische Rätin (a. Z.) am Institut für Erziehungswissenschaft der Georg-August-Universität Göttingen

  • seit 03/2017 assoziiert im Forschungsprojekt Exklusive Bildungskarrieren von Jugendlichen und der Stellenwert von Peerkulturen (Teilprojekt 5 der DFG-Forschergruppe Mechanismen der Elitebildung im deutschen Bildungssystem), Zentrum für Schul- und Bildungsforschung, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

  • Juli 2015 Verteidigung der Promotion Doing School. Ein ethnographischer Beitrag zur Schulkulturforschung am Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Georg-August-Universität Göttingen

  • 10/2013 - 03/2017 Vertreterin des Mittelbaus im Direktoriums des Zentrums für Schul- und Bildungsforschung, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

  • 10/2011 - 03/2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt Exklusive Bildungskarrieren von Jugendlichen und der Stellenwert von Peerkulturen (Teilprojekt 5 der DFG-Forschergruppe Mechanismen der Elitebildung im deutschen Bildungssystem), Zentrum für Schul- und Bildungsforschung, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

  • 11/2007 - 06/2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin im interdisziplinären DFG-Projekt Schulkultur, Institute für Erziehungswissenschaft und für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Georg-August-Universität Göttingen

  • 01/2004 - 05/2004 Forschungspraktikantin in den Folklore Archives, University of California Berkeley, USA

  • 08/2003 - 04/2004 Studienaufenthalt an der UC Berkeley, USA (Anthropology, Folklore und Peace and Conflict Studies)

  • 10/2000 - 04/2007 Studium der Kulturanthropologie/Europäischen Ethnologie, Medien und Kommunikationswissenschaft, Deutsch, Politikwissenschaft, Georg-August-Universität Göttingen

  • 06/2000 Abitur, Gustav-Stresemann-Gymnasium, Bad Wildungen



Projekte


  • Seit 03/2018 DAAD-geförderter Austausch mit Dr. Anne Schippling zum Thema „Learning to be a Global Citizen. Theoretical Perspectives and Methodological Approaches“ Link

  • Seit 11/2017 Projektpartnerin in der qualitativen Pilotstudie „DigiHan. Digitale Bildung gestalten“ in Kooperation und dem Georg Eckert Institut in Braunschweig, Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung Link

  • Seit 10/2017 gemeinsam mit Dr. Sonja Nonte Projektleitung der qualitativen Teilstudie im Kontext des DFG-Projekts „ProfilBildung an Niedersächsischen Gymnasien und Integrierten Gesamtschulen“ (ProBiNi); qualitativ-rekonstruktive Perspektiven auf Profilbildung und Schulentwicklung sowie Exploration von Methoden der Relationierung Link

  • Seit 09/2017 Projektpartnerin im Forschungsprojekt „globalDAS. Global Citizenship an Deutschen Auslandsschulen“ des Georg Eckert Instituts in Braunschweig, Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung Link

  • 02/2016 - 11/2017 Workshop- und Publikationsprojekt Methodische und methodologische Herausforderungen in der Forschungspraxis qualitativer empirischer Bildungsforschung. Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der empirischen Bildungsforschung (Beantragung zsm. mit Maja S. Maier, Susann Busse, Ulrike Deppe, Jens Oliver Krüger, Anca Leuthold-Wergin, Sabine Sandring und Tanya Tyagunova, M.A)

  • seit 10/2011 wiss. Mitarbeiterin bzw. seit 03/2017 Assoziierte im DFG-Projekt Exklusive Bildungskarrieren von Jugendlichen und der Stellenwert von Peerkulturen (Teilprojekt der DFG-Forschergruppe Mechanismen der Elitebildung im deutschen Bildungssystem), Zentrum für Schul- und Bildungsforschung, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Projektleitung: Heinz-Hermann Krüger

  • 06/2010 - 11/2012 Tagungs- und Publikationsprojekt 6. Doktorand/innentagung der Volkskunde/Europäischen Ethnologie/Kulturanthropologie/Empirischen Kulturwissenschaft 2011 am Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Georg-Augsut-Universität Göttingen. Gefördert durch die Deutsche Gesellschaft für Volkskunde und den Universitätsbund der Georg-August-Universität Göttingen

  • 11/2007 - 06/2011 wiss. Mitarbeiterin im DFG-Projekt Schulkultur, Institute für Erziehungswissenschaft und für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Georg-August-Universität Göttingen, Projektleitung: Margret Kraul, Regina Bendix

  • 10/2004 - 06/2005 stud. Mitarbeiterin im Ausstellungs- und Publikationsprojekt ?Heimatfronten? ? Kriegsalltag im Solling 1939-1945, Museum Uslar/Georg-August-Universität Göttingen



Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Ethnographische (Schul-)Forschung (u.a. Alltagskultur, Feste, Rituale)
  • Organisationskultur
  • Jugend- und Peerforschung
  • Soziale Ungleichheit; Bildungsungleichheit
  • transnationale Biographien