Folgende Informationen sind Ihnen gemäß Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO, Verordnung (EU) 2016/679) bei Erhebung der personenbezogenen Daten mitzuteilen:

Zu Art. 13 Abs. 1 a) und b):
Verantwortlicher für die Erhebung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist die Georg-August-Universität Göttingen Stiftung öffentlichen Rechts (ohne Universitätsmedizin), Wilhelmsplatz 1, 37073 Göttingen [im Folgenden: Universität Göttingen], konkrete Daten verarbeitende Stelle ist die Stabsstelle Chancengleichheit und Diversität/Antidiskriminierungsberatung für Studierende, Miriam Seedorf, im Rahmen der Erfassung und Bearbeitung von Diskriminierungsvorkommnisse.
Datenschutzbeauftragter der Universität Göttingen ist
Herr Prof. Andreas Wiebe, LL.M. (Virginia),
Platz der Göttinger Sieben 6
37073 Göttingen
E-Mail: datenschutz@uni-goettingen.de.

Zu Art. 13 Abs. 1 c):
Die Erhebung der personenbezogenen Daten ist notwendig, um Diskriminierungsvorkommnisse zu bearbeiten und anonymisiert zu erfassen (Monitoring) und beruht auf Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) DSGVO. (Rechtsgrundlage)

Zu Art. 13 Abs. 1 e):
Die personenbezogenen Daten werden folgendermaßen weiterverarbeitet und an weitere zuständige Stellen übermittelt:
Daten, die die Antidiskriminierungsberatung für Studierende von Ihnen erhebt, werden nur von internen Organisationseinheiten der Stabsstelle Chancengleichheit und Diversität verarbeitet. Eine Übermittlung an Dritte findet nur statt, wenn Sie zuvor schriftlich oder via E-Mail Ihr Einverständnis erklärt haben.

Zu Art. 13 Abs. 2 a):
Die Speicherdauer der Daten variiert und wird Ihnen im Einzelfall mitgeteilt. Auf jeden Fall werden die personenbezogenen Daten gelöscht, sobald sie nicht mehr benötigt werden. Wo und wann immer möglich, werden die Daten anonymisiert.

Zu Art. 13 Abs. 2 b):
Die betroffene Person hat gegenüber der Stabsstelle Chancengleichheit und Diversität/Antidiskriminierungsberatung für Studierende ein Recht auf Auskunft über die sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie gegebenenfalls auf Berichtigung, Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung dieser Daten und ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie ein etwaiges Recht auf Datenübertragbarkeit.

Zu Art. 13 Abs. 2 c):
Soweit die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie jederzeit das Recht, die Einwilligung zu widerrufen. Die bis dahin erfolgte Datenverarbeitung bleibt rechtmäßig, der Widerruf gilt nur für die Zukunft. Ihre Daten werden in diesem Fall unverzüglich gelöscht.

Zu Art. 13 Abs. 2 d):
Der betroffenen Person steht ein Beschwerderecht bei der
Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover
E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de, zu.

Zu Art. 13 Abs. 2 e):
Die Bereitstellung der Daten durch Sie kann verpflichtend sein. Darüber werden Sie im Einzelfall informiert.

Zu Art. 13 Abs. 3:
Ist beabsichtigt, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den sie ursprünglich erhoben wurden, so stellt die Universität Göttingen oder die Stabsstelle Chancengleichheit und Diversität/ Antidiskriminierungsberatung für Studierende der betroffenen Person vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen zur Verfügung.