Gestaltung mobiler Informationssysteme

Das Promotionsprogramm "Gestaltung mobiler Informationssysteme in der Digitalen Transformation" wird vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur für den Zeitraum von vier Jahren gefördert. Das in Kooperation mit der TU Braunschweig, der Universität Hannover und der Hochschule Hannover beantragte Programm widmet sich der Gestaltung IT-basierter Lösungen im Bereich der mobilen Finanzdienstleistungen sowie der Nachhaltigkeit und Mobilität.

Gegenstand des Promotionsprogramms ist die Verbindung zweier unterschiedlicher Ziele: Die Entwicklung praktischer Problemlösungen sowie die Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Erzielt wird diese Kombination durch einen Ansatz, der sich nicht nur empirischer Forschungsmethoden und Theorien bedient, sondern auch die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen Forschenden und handelnden Personen in der Praxis betont (im Englischen auch als "Engaged Scholarship" bezeichnet).

Aus wissenschaftlicher Perspektive führt die gestaltungsorientierte Wirtschaftsinformatik zu Theorien von höchster praktischer Relevanz, was insbesondere für die praxisnahe Schwerpunktlegung auf die Gestaltung mobiler Informationssysteme wichtig ist.