Abteilung Interkulturelle Germanistik

Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne
Leiterin der Abteilung Interkulturelle Germanistik und des deutsch-chinesischen Instituts für Interkulturelle Germanistik und Kulturvergleich


Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne nimmt seit dem 1. April 2004 die Aufgaben einer Universitätsprofesssorin für Interkulturelle Germanistik/ Sprachwissenschaft wahr. Seit Mai 2004 leitet sie die Abteilung Interkulturelle Germanistik des Seminars für Deutsche Philologie, die am 1. Mai 2004 gegründet wurde. Darüber hinaus ist sie Direktorin des Instituts für deutsch-chinesischen Kulturvergleich.
Hiltraud Casper-Hehne war von Mai 2001 bis Mai 2009 Vorstandsvorsitzende des Fachverbands Deutsch als Fremdsprache. Seit April 2009 ist sie Vizepräsidentin für Forschung und Internationales, seit April 2011 Vizepräsidentin für Internationales der Universität Göttingen. 2012 wurde sie in das Board des HERA Netzwerks berufen, im Mai 2014 zur Vorsitzenden des Arbeitskreises Interkulturelle Germanistik in China gewählt und 2014 in das Executive Board der Coimbra Group berufen.
Seit März 2014 ist sie Gesamtprojektleiterin des Projektes der neun lehramtsausbildenden Hochschulen ?Umbrüche gestalten?, das sich der Integration von Sprachenförderung und Sprachenbildung in die Lehramtsausbildung widmet. Seit April 2014 leitet sie den Sachverständigenrat zur Entwicklung einer Chinastrategie des BMBF im Bereich Hochschul- und Berufsbildung sowie Geistes- und Gesellschaftswissenschaften.
Die aktuellen Forschungsschwerpunkte von Hiltraud Casper-Hehne liegen in den Bereichen Wissenschaftskommunikation, interkulturelle Kommunikation, Kulturwissenschaft, Testen und Prüfen, Angewandte Sprachwissenschaft und Gesprächsanalyse sowie Sprachenförderung und Sprachenbildung.