Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English


bannerdeustip

metropolregion



International



Online-Dienste






Schnelleinstieg






Veranstaltungen
RSS-Feed abonnieren


30.10.2014



31.10.2014


mehr...



Weitere Termine


mehr...
Dritter Weg zwischen ökologischer und konventioneller Landwirtschaft?

tscharntke_umweltmanagement_hummel_90

Die umweltfreundliche Bewirtschaftung eines Ackers kann einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten, auch wenn die strikten Vorgaben der ökologischen Landwirtschaft nicht zu 100 Prozent eingehalten werden. Das haben Agrarökologen der Universität Göttingen herausgefunden. mehr...



Luchse in Nordhessen werden erforscht

Luchs_90

In einem Projekt der Universität Göttingen, des Arbeitskreises Hessenluchs sowie der Forstämter Hessisch Lichtenau und Melsungen werden in einem Waldgebiet südöstlich von Kassel Anfang November automatische Kameras zur Erforschung des Luchses aufgestellt, um die Anzahl der dort heimischen Luchse zu ermitteln. mehr...



Größere Tiere verdauen nicht besser als kleinere

Zebra_90

Bei großen Pflanzenfressern mit einem voluminöseren Verdauungstrakt verbleibt Futter länger und wird entsprechend auch besser verdaut. Unter Beteiligung des Departments für Nutztierwissenschaften der Universität Göttingen hat ein Forscherteam den Einfluss der Körpergröße von Pflanzenfressern auf die Verdauung untersucht. mehr...



Göttingen erhält weitere Alexander von Humboldt-Professur

Die Universität Göttingen war beim Wettbewerb um den höchstdotierten deutschen Forschungspreis erfolgreich: Der Mathematiker Prof. Dr. Harald Andrés Helfgott ist mit einer Alexander von Humboldt-Professur ausgezeichnet worden. Diese ermöglicht ihm voraussichtlich ab April 2015 am Mathematischen Institut zu forschen und zu lehren. mehr...