Seminar für Deutsche Philologie

Prof. Dr. Hartmut Bleumer
Professor für Ältere Deutsche Sprache und Literatur

Curriculum Vitae
Seit 2004 Professor für Ältere Deutsche Sprache und Literatur an der Universität Göttingen; 2003 Lehrstuhlvertretung in München; 2003 Habilitation an der Universität Hamburg; 1996–2002 Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Hamburg; 1995 Promotion an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; 1991 Magisterexamen; ab 1984 Studium der Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Arbeitsschwerpunkte
Theoretische und methodische Schwerpunkte:

  • Historische Narratologie
  • historische Ästhetik
  • Medialität der Lyrik
  • Gattungsinterferenzen


Historische Forschungsschwerpunkte:

  • Artus- und Minneroman
  • Heldendichtung und Geschichtserzählung
  • Minnesang und Lieddichtung


Lehre


Forschung
siehe Publikationen

Projekte


Publikationen in Auswahl

  • Alexanders Welt. Geschichte und Bild zwischen Historia und Roman. In: Geschichtsentwürfe und Identitätsbildung am Übergang zur Neuzeit. Bd. 1: Paradigmen personaler Identität. Hrsg. von Ludger Grenzmann, Burkhard Hasebrink u. Frank Rexroth. Berlin 2016 (Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. N.F. 41/1), S. 193–219.
  • Bohemian Rhapsody. Klang, Bild, Narration. In: 8 Lieder. Pop und Philologie. Hrsg. von Gerhard Kaiser, Kai Sina und Hartmut Bleumer. Stuttgart 2016 (Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 46, H. 2), S. 253–269.
  • Das andere Ich. Autonarration und Metapher in der Lyrik Oswalds von Wolkenstein. In: Von sich selbst erzählen. Historische Dimensionen des Ich-Erzählens. Hrsg. von Sonja Glauch und Katharina Philipowski. Heidelberg 2017 (Studien zur historischen Poetik 26), S. 131–158.
  • Gewalt und Sprache, Recht und Ordnung – und das unordentliche Erzählen im Märe. In: Rechtsnovellen. Rhetorik, narrative Strukturen und kulturelle Semantiken des Rechts in Kurzerzählungen des späten Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Hrsg. von Pia Döring und Caroline Emmelius. Berlin 2017 (Philologische Studien und Quellen 263), S. 107–131.


Publikationsverzeichnis

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter