Seminar für Deutsche Philologie
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
DeteringFarbe

Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Detering
Universität Göttingen
Seminar für Deutsche Philologie
Käte-Hamburger-Weg 3
D-37073 Göttingen

Tel. ++49-551-39 12450
Fax ++49-551-39 7511
detering@phil.uni-goettingen.de

Sprechstunde u. nach Vereinbarung über das Sekretariat

Raum 1.241

Sekretariat:
(Mo.-Do.)
Dr. Maren Ermisch
Tel. ++49-551-39 7539
Fax ++49-551-39 7511
mermisc@gwdg.de

Raum: 1.243






Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Detering

Professor für Neuere deutsche Literatur und Vergleichende Literaturwissenschaft

Curriculum Vitae

*1959 in Neumünster
Studium der Deutschen Philologie, Theologie, Skandinavistik und Philosophie in Göttingen, Heidelberg und Odense, Wiss. Mitarbeiter am DFG-Projekt „Frauenlob-Wörterbuch“ am Lehrstuhl von Karl Stackmann, 1988-1994 Hochschulassistent am Lehrstuhl von Albrecht Schöne, 1988 Promotion, 1993 Habilitation
1994 / 1995 Vertretung einer Professur für Komparatistik an der LMU München
1995 / 2005 Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literatur und Neuere Nordische Literaturen, Kiel
2001 Ruf auf den Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Bonn (Nachfolge Peter Pütz; abgelehnt)
2001 / 2002 Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin, 2004-10 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats.
seit 2005 Lehrstuhl für Neuere deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft, Göttingen

Mitglied der Göttinger Akademie der Wissenschaften, der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz und der Dänischen Akademie der Wissenschaften, seit November 2011 Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung,
Gastprofessuren an der University of California at Irvine, der Boulder State University und der Washington University St. Louis (USA), an den Universitäten Aarhus und Odense (Dänemark), an den Universitäten Bergen und Trondheim (Norwegen); seit 2010 kontinuierliche Gastprofessur an der Huazhong University of Science and Technology (HUST) in Wuhan, China.

Auszeichnungen: 1993 Wiepersdorf-Stipendium, 2001 Preis des Landeskulturverbandes Schleswig-Holstein, 2003 Preis der Kritik, 2004 / 2005 Mainzer Poetikdozentur, 2007 Wissenschaftspreis der Landeshauptstadt Kiel, 2008 Ehrengast der Villa Massimo, 2008 Ehrendoktorat der Universität Aarhus, 2009 Leibniz-Preis der DFG, 2011 Werner-Heisenberg-Medaille, 2012 Hans-Christian-Andersen-Preis, 2012/13 Liliencron-Poetikdozentur Kiel, 2013 Verleihung des Dannebrog-Ordens, 2014 Aston Writer in Residence, 2014/2015 Fellow der Carl Friedrich von Siemens Stiftung, München, 2016 Mainzer Musikdozentur.


Lehre



Laufende Forschungsvorhaben am Lehrstuhl


  • Thomas-Mann-Arbeitsstelle (gefördert aus Mitteln des Leibniz-Preises und der Volkswagen-Stiftung): u.a. Ausstellungsprojekt "Bürger auf Abwegen: Thomas Mann und Theodor Storm" in Kooperation mit dem Buddenbrookhaus, Lübeck, und dem Storm-Haus, Husum (Mitarbeiterin: Dr. Maren Ermisch); Vorbereitung des Bandes Der Erwählte und einer Neuausgabe der frühen Tagebücher im Rahmen der Großen kommentierten Frankfurter Ausgabe, Mitarbeiter: Dr. h. c. Stephan Stachorski

  • Theodors Storms Briefwechsel mit dem Verlag George Westermann, Mitarbeiterin: Dr. Anne Petersen (gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur im Rahmen des Programms Pro*Niedersachsen)

  • Hamburger Ausgabe der Werke von Siegfried Lenz (in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach, der Siegfried Lenz-Stiftung Hamburg und dem Hoffmann und Campe Verlag Hamburg); Mitarbeiter: Dr. Astrid Roffmann ("Es waren Habichte in der Luft" und "Duell mit dem Schatten"), Stefan Descher ("Stadtgespräch"), Dr. Maren Ermisch ("Der Mann im Strom")

  • Christian Wilhelm von Dohm: Ausgewählte Schriften, kritische und kommentierte Ausgabe

  • Theodor Fontane, Werke (Fortsetzung der Großen Brandenburger Ausgabe). Leitung der Arbeitsstelle: Dr. Gabriele Radecke, Mitarbeiter_innen: Adrian Bruhns, Dr. Maren Ermisch, Dr. Debora Helmer, Hartmut Hombrecher, Judith Wassiltschenko (gefördert aus Mitteln des Leibniz-Preises, der Thyssen-Stiftung und aus Studiengebühren).

  • Theodor Fontane, Notizbücher, Leitung der Arbeitsstelle: Dr. Gabriele Radecke, Mitarbeiter: Adrian Bruhns, Rahel Rami (gefördert aus Mitteln der DFG).



Eigene derzeitige Arbeiten


  • Studien zur literarischen Modellierung ökologischer Konzepte im 18. und 19. Jahrhundert

  • Elvis Presley ("Reading Elvis")

  • Irmgard Keun, kommentierte Ausgabe des Gesamtwerks (mit Dr. Beate Kennedy)

  • Goethes chinesische Gedichte (in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Yuan Tan, Wuhan)

  • Kunst – Religion – Kunstreligion, zuletzt erschienen: "Der Antichrist und der Gekreuzigte. Friedrich Nietzsches letzte Texte", durchgesehene Taschenbuchausgabe (Reclam Leipzig); "Thomas Manns amerikanische Religion. Theologie, Politik und Literatur im kalifornischen Exil" (S. Fischer Frankfurt/ Main). Z. Zt. Arbeit an Studien zu Elvis Presley, Bob Dylan und der amerikanischen Populärkultur sowie zur deutschen Buddhismus-Rezeption um 1900)

  • Gedichte





Publikationen in Auswahl

Wissenschaftliche Monographien



Gedichte und literarische Übersetzungen




Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lehrstuhls



Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Drittmittelprojekten