Abteilung Interkulturelle Germanistik

DU - Lehr-/Lernmaterialien für die Auslandsgermanistik (Ukraine)

Das Projekt hat zum Ziel, Lehrmaterialien für den Einsatz im Bereich Deutsch als Fremdsprache des sprachpraktischen Bereichs des Germanistikstudiums an den Universitäten in der Ukraine zu entwickeln. Der Bedarf an neuen, modernen Lehrmaterialien ist auf einer Tagung in Lwiw (Lemberg) im September 2004 im Rahmen der GIP-Partnerschaft der Universitäten Göttingen und Czernowitz als ein Ergebnis zum Ausdruck gebracht worden. Für die sprachpraktische Ausbildung im Rahmen des Germanistik-Studiums in der Ukraine existiert ein wissenschaftlich begründetes und fachpolitisch und politisch akzeptiertes Curriculum.
Die Situation der Lehr-/Lernmittel in der Ukraine wird von den betroffenen Dozentinnen und Dozenten als problematisch geschildert. Ukrainische Lehrwerke sind veraltet in ihren Inhalten (sie enthalten keine aktuellen Texte zu Literatur und Landeskunde), Methoden (Übersetzungsmethode) und ihrer Didaktisierung. Andererseits entsprechen die existierenden modernen deutschen Lehrwerke nicht den Bedürfnissen ukrainischer Germanistikstudierender nach spezifizierendem Vergleich von ukrainischen und deutschen Lebensverhältnissen.
Darüber hinaus wird in ihnen von den ukrainischen Lehrkräften ein Mangel an ausreichenden Übungen zu grammatischen Strukturen und zur Phonetik beklagt. Die Curriculumtagung 2004 in Lwiw hat insbesondere gezeigt, dass innerhalb des Germanistikstudiums literatur- und kulturwissenschaftlichen Aspekten/Modulen zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Um eine Förderung dieser Bereiche zu unterstützen, werden Lehrmaterialien für die Sprachpraxis entwickelt, die literarische und kulturwissenschaftliche Texte stärker integrieren.


Der erste Band der Lehr- und Lernmaterialien auf der Niveaustufe B1 für das erste Studienjahr ist inzwischen erschienen, hat die Genehmigung des Ministeriums für Bildung der Ukraine erhalten und wird an den germanistischen Universitäten in der Ukraine mit großem Interesse eingesetzt. Die Materialien enthalten neben einem integrierten Kurs- und Arbeitsbuch ein Lehrerhandbuch sowie zwei CDs mit den Hörtexten und dem Phonetikkurs.
Die Lern- und Lehrmaterialien haben den Namen "DU" erhalten als Anspielung auf 1. Deutschland und Ukraine, 2. auf den Deutschunterricht und 2. auf das personale "Du" in einem kommunikativen Fremdsprachenunterricht. Der zweite Band auf dem Niveau B2 für das zweite Studienjahr ist in Vorbereitung und wird voraussichtlich Ende 2010 erscheinen.
Das Projekt "DU" hat Modellcharakter für eine weitere Lehrwerkentwicklung angenommen und zwar für "IDIAL". Nachfragen zu vergleichbaren Projekten zu regionalisierten Lehrwerken hat es außerdem aus China und weiteren Ländern gegeben.
Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet.


Projektlaufzeit:
Beginn: Januar 2005

Förderer:
Deutscher Akademischer Austauschdienst

Projektumfang:
ca. 72.000 €

Publikationen:
Casper-Hehne, Hiltraud (1997): Interkulturelle Kommunikation. Gesprächsanalytische Betrachtung und gesprächsbezogene Übungsformen. In: Fremdsprachen und Hochschule 49, 41-76

Borisko, Natalia / Klyushkina, Larisa / Lönker, Monika (2009): Zur Entwicklung eines DaF-Lehrwerks für den sprachpraktischen Unterricht an ukrainischen Hochschulen. In: Sprachpraxis der DaF- und Germanistikstudiengänge im europäischen Hochschulraum. Hiltraud Casper-Hehne / Annegret Middeke (Hg.). Universitätsverlag Göttingen, 147–156