Fakultät für Chemie

Forschungsschwerpunkte der Fakultät

Die Göttinger Fakultät für Chemie bildet das Fach in seiner klassischen Ausprägung von Anorganischer, Organischer und Physikalischer Chemie in annähernd gleichem Umfang ab. Übergreifend wurden in den vergangenen Jahren systematisch drei Forschungsschwerpunkte etabliert und durch die jeweiligen Berufungen gestärkt. Diese sind:


  • Energiewandlung - Prozesse und Materialien
  • Funktionale Biomolekulare Chemie
  • Molekulare Katalyse


Neben der grundlegenden Expertise in den Kernbereichen der Chemie hat die Fakultät damit moderne und interdisziplinär angelegte Schwerpunkte gesetzt, die das am Standort vorhandene Potential an Kooperationspartnern hervorragend nutzen können. Entsprechend den in den Schwerpunkten versammelten Kompetenzen sind diverse Forschungsverbünde entstanden. Die Schwerpunkte sind darüber hinaus im Lehrangebot der Fakultät implementiert, so dass hier eine enge Verzahnung von Forschung und Lehre erfolgt.

Das Forschungsprofil wird mit den laufenden und in Kürze anstehenden Berufungen weiter geschärft. Es passt sehr gut in die strategische Forschungsentwicklung der Universität und kann zukünftig wesentliche Beiträge für die universitären Forschungsschwerpunkte "Energiekonversion" sowie "Funktionelle Prinzipien lebender Materie" leisten.


zu den Forschungsverbünden