Forstbotanischer Garten
Schrift vergröίern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English





Merkmale

Bergulme (Ulmus glabra)

Blatt

• Seitennerven gegabelt
• am Blatt Ausbildung von Nebenspitzen möglich (oft drei, bis zu sechs)
• Oberfläche rau

Blüte und Frucht

• sehr kurz gestielt
• Früchte breit elliptisch, Samen in der Mitte des Flügels
• Flügel nicht bewimpert

Knospe

• Knospen stehen nicht vom Zweig ab
• Spitzen der Knospenschuppen ohne dunkle Ränder

Feldulme (Ulmus minor)

Blatt

• Seitennerven gegabelt
• Blatt immer nur einspitzig
• Oberseite kahl und glänzend

Blüten und Früchte

• nicht gestielt
• Früchte elliptisch, Samen nicht in der Mitte des Flügels
• Flügel nicht bewimpert

Knospen

• Knospen stehen vom Zweig ab
• Spitzen der Knospenschuppen ohne dunkle Ränder

Flatterulme (Ulmus laevis)

Blatt

• Seitennerven normalerweise nicht gegabelt oder Gabelungen nur an Seitennerven, die im unteren Drittel der Blattspreite entspringen
• Blatt immer nur einspitzig
• Oberfläche rau

Blüten und Früchte

• lang gestielt
• Früchte rundlich, Samen in der Mitte des Flügels
• Flügel am Rand dicht bewimpert

Knospen

• Knospen stehen nicht am Zweig ab
• Spitzen der Knospenschuppen mit dunklen Rändern

Quelle: Förderung seltener Baumarten – Die Flatterulme (pdf)






TypischesUlmenblatt

Abb.01:Typisches Ulmenblatt
(Foto: www.wikipedia.de)




Kontakt:

Forstbotanischer Garten und Pflanzengeographisches Arboretum der Universität Göttingen

Büsgenweg 2

37077 Göttingen

Germany

Tel. +49 (0)551 / 39-33 492 (Herr Meng)
Tel. +49 (0)551 / 39-33 482 (Sekretariat)
Fax +49 (0)551 / 39-22705


Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Andrea Polle
apolle@gwdg.de

Technische Leitung:
Dipl.-Ing. Volker Meng
vmeng@gwdg.de



Finden Sie uns auf Facebook