Fakultät für Geowissenschaften und Geographie
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Der Master Geographie an der Uni Göttingen



Schwerpunktbildung im Master-Studiengang Geographie


Im Rahmen dieses Master-Studiengangs haben Sie die Möglichkeit, Ihrem Studium eigene Akzente entsprechend Ihrer individuellen Neigungen, Interessen und beruflichen Zukunftsperspektiven zu verleihen, z.B. mit den Wahlmöglichkeiten in den Bereichen der geographischen und nicht-geographischen Modulangebote sowie im Bereich der Schlüsselkompetenzmodule.

Natürlich können Sie selbst in den geographischen Pflichtmodulen z.B. durch die Wahl von Referats- oder Projektarbeitsthemen Ihre eigenen Schwerpunkte setzen und verlieren durch die Diskussion der Ergebnisse aus den Themen aller Beteiligter das Gesamtspektrum der Fragestellungen, Operationalisierungsmöglichkeiten und Schlussfolgerungen zu dem jeweiligen Oberthema nicht aus dem Auge.

Das ist auch wichtig: Denn die Stärke der Geographie liegt unter anderem darin, neben der Betrachtung von Detailausschnitten immer auch den Blick für das Ganze, für die Zusammenhänge zu haben und Erkenntnisse, die man zu einem Teilbereich oder einem Raumausschnitt gewonnen hat, auf andere Teilbereiche oder Raumausschnitte übertragen zu können.



Zum Verständnis der komplexen Problematik ist ein breites Methodenspektrum und interdiszipli­näre Zusammenarbeit auch über die Grenzen der Fakultät hinaus notwendig, wofür das Potential der Universität Göttingen im „Grünen Bereich“ (Fakultäten für Agrar- und Forstwissenschaften) und die Einbindung der Studierenden in interdisziplinäre Forschungs­verbünde sehr gute Voraussetzungen bietet.


Kompetenzerwerb durch den Master-Studiengang Geographie:

  • Fachwissenschaftliche Kompetenz auf einem selbst gewählten Gebiet des Masterstudiengangs durch eine geeignete Schwerpunktbildung, um

    • a) sich eine sehr gute fachspezifische Berufsfähigkeit anzueignen,

    • b) ausreichende Grundlagen für die wissenschaftliche Weiterqualifikation (PhD-Studium) zu erreichen.


  • Wissenschaftliche Qualifikation und berufliche Handlungskompetenz durch Verknüpfung fundierter Theorien mit studiengangsspezifischen Anwendungsproblemen und Entwicklungen der Praxis


  • Problemanalyse- und Problemlösungskompetenz


  • Methodenkompetenz


  • Forschungskompetenz