Seminar für Deutsche Philologie
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English



apl. Prof. Dr. Gerhard Kaiser

Lehrkraft für besondere Aufgaben Neuere deutsche Literatur


Curriculum Vitae
WS 09/10 Vertretung an der Universität Siegen
2008 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Seminar für Deutsche Philologie der Universität Göttingen; 2007 Studienreferendar an der Martin-Luther-King-Gesamtschule in Ratingen für die Fächer Deutsch und Philosophie (Sek. II/I); 2000–07 Dozent für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Kulturwissenschaften an den Universitäten Siegen und Düsseldorf; 2004–06 Planung, Organisation und Durchführung des DFG-Forschungsprojektes “Zwischen Eigensinn und Resonanz. Neuere deutsche Literaturwissenschaft im Nationalsozialismus und nach 1945“; 2001–04 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Bollenbeck im von der VW-Stiftung geförderten Projekt „Semantischer Umbau der Geisteswissenschaften nach 1933 und 1945“ an der Universität Siegen.


Arbeitsschwerpunkte


  • Wissenschaftsgeschichte

  • Narratologie

  • Literatur um 1800

  • Populärkultur



Lehre



Forschung



Publikationen in Auswahl


  • Torsten Hoffmann/Gerhard Kaiser (Hg.): Echt inszeniert. Interviews in Literatur und Literaturbetrieb. Paderborn: Wilhelm Fink 2014.

  • (Hg. v. : Jürgensen, Christoph; Kaiser, Gerhard): Schriftstellerische Inszenierungspraktiken - Typologie und Geschichte, (= Beihefte zum Euphorion. Heft 62) 436 S.; Heidelberg, Winter 2011
  • Literarische Romantik. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2010 (= UTB Profile). Mehr ...

  • (hg. zusammen mit Jens Saadhoff): Spiele um Grenzen. Germanistik zwischen Weimarer und Berliner Republik. Heidelberg: Synchron-Verlag 2009 (= Studien zur Wissenschafts- und Universitätsgeschichte, Bd. 14). Mehr ...

  • Grenzverwirrungen – Literaturwissenschaft im Nationalsozialismus. Berlin: Akademie-Verlag 2008. Mehr ...

  • (zusammen mit Matthias Krell): Zwischen Resonanz und Eigensinn: Studien zur Geschichte der Sprach- und Literaturwissenschaften im 20. Jahrhundert, Heidelberg: Synchron-Verlag 2005 (= Studien zur Wissenschafts- und Universitätsgeschichte, hg. von Holger Dainat / Michael Grüttner / Frank-Rutger Hausmann, Bd. 7).

  • (zusammen mit Georg Bollenbeck): Kulturwissenschaftliche Ansätze in den Literaturwissenschaften. In: Handbuch der Kulturwissenschaften, Bd. 2: Paradigmen und Disziplinen, hg. von Friedrich Jaeger und Jürgen Straub, Metzler: Stuttgart/Weimar 2004, S. 615–637.

  • „...und sogar eine alberne Ordnung ist immer noch besser als gar keine.“ Erzählstrategien in Thomas Manns Doktor Faustus, Stuttgart/Weimar: Metzler 2001.



Links: Homepage Gerhard Kaiser








Kaiser

apl. Prof. Dr. Gerhard Kaiser
Universität Göttingen
Seminar für Deutsche Philologie
Käte-Hamburger-Weg 3
D-37073 Göttingen
Tel. ++49-551-39 7542
Fax ++49-551-39 7511
gerhard.kaiser@phil.uni-goettingen.de

Sprechstunde
Raum 1.225