Insgesamt sind im 2-Fächer-Bachelorstudiengang über 6 Semester verteilt 180 Credits (kurz: C) zu erbringen, also etwa 30 C pro Semester. Diese setzen sich so zusammen:


2-Fächer-Bachelor-Studiengang (180 C)
Fachstudium
132 C + 12 C
Professionalisierungsbereich
36 C
66 C in Mathematik
+ 66 C im zweiten Fach
+ 12 C Bachelorarbeit
36 C Optionalbereich

Im Fach Mathematik sind folgende Leistungen im Rahmen der 66 C zu erbringen:

  • Analysis I und Analytische Geometrie und Lineare Algebra I
  • Analysis II oder Methoden der Analysis II
  • Analytische Geometrie und Lineare Algebra II oder Geometrie
  • Fortgeschrittene Methoden der Analysis oder Mathematische Grundlagen, Algebra, Zahlentheorie
  • Schulbezogene Angewandte Mathematik und Schulbezogene Grundlagen der Stochastik
  • Mathematische Anwendersysteme
  • Einführung in die Fachdidaktik Mathematik für das Profil "studium generale" oder Einführung in die Fachdidaktik Mathematik für das Lehramtsbezogene Profil

Des Weiteren können die 36 C des Professionalisierungsbereichs nach Wahl auch in Mathematik oder im zweiten Fach oder in Kursen zu Schlüsselkompetenzen erbracht werden.

Achtung! In einigen Fächern ermöglicht der Abschluss des 2-Fächer-Bachelors grundsätzlich den anschließenden Wechsel in den entsprechenden Masterstudiengang. Dies ist in Mathematik nicht der Fall: Hier kann das Studium so ausgestaltet werden, dass danach der Übergang in den Masterstudiengang Mathematik (M.Sc.) möglich ist, aber nicht jede individuelle Ausgestaltung des 2-Fächer-Bachelors ermöglicht dies. Daher sollte man frühzeitig die zu belegenden Veranstaltungen zusammen mit der Studienberatung planen.

Einen Anhaltspunkt, wie diese Gestaltung aussehen kann erhalten Sie hier: Zugangsvoraussetzungen Master (M.Sc.) Mathematik, wenn man vorher den 2-Fächer Bachelor mit Fach Mathematik studiert hat.