In publica commoda

Lebenslauf
Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne, Vizepräsidentin

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 2009 Vizepräsidentin für Internationales, Georg-August-Universität Göttingen (2009 - 2011 auch für Forschung)
seit 2004 W2-Professorin für Deutsch als Fremdsprache und Sprachwissenschaft, Abteilung Interkulturelle Germanistik, Seminar für Deutsche Philologie, Georg-August-Universität Göttingen
2003 Venia Legendi für das Fachgebiet „Deutsch als Fremdsprache (Interkulturelle Germanistik)“, Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät, Universität Bayreuth; Habilitation zum Thema: „Interkulturelle Alltagskommunikation zwischen deutschen Muttersprachlern und anglophonen US-amerikanischen Fremdsprachenlernern. Zur Beziehungsarbeit in narrativen, diskursiven und direktiven Gesprächen.“
1997 - 2004 Im Auftrag des Instituts für Germanistik zuständig für Aufbau und Durchführung des Studienprogramms „Deutsch als Fremd- und Zweitsprache“ für Lehramtsstudierende, TU Braunschweig
1996 - 2004 Stellvertretende Leiterin Sprachenzentrum, TU Braunschweig
Leiterin der Abteilung „Deutsch als Fremdsprache“
Akademische Rätin, Sprachenzentrum, TU Braunschweig
1990 - 1992 Fernstudium Betriebswirtschaft, Wirtschaftsakademie Bad Harzburg
1989 - 1995 Lehrkraft für besondere Aufgaben; Leiterin Internationale Sommerkurse, Sprachenzentrum, TU Braunschweig
1987 Promotion Linguistik, Institut für Germanistik, TU Braunschweig
1986 - 1988 Lektorin, Deutscher Akademischer Austauschdienstes (DAAD), Abteilung Germanistik, Institut für Maschinenbau Shanghai, Volksrepublik China
1982 Studium der Germanistik/Geschichte und Anglistik, Höheres Lehramt, TU Braunschweig, 1. Staatsexamen

Auszeichnungen

2010 Distinguished Visiting Professor an der Nanjing Universität, VR China
2009 Ehrenprofessur an der Beijing Foreign Studies University, VR China

Berufung in nationale und internationale
Funktionen, Gremien, Expertengruppen

seit 2019 Des. Mitglied im Stiftungsrat der Südniedersachsenstiftung
seit 2019 Mitglied im Aufsichtsrat Pro City GmbH Göttingen
seit 2018 Leiterin des "Regional Resarch Team Europe" zur Erstellung des World Humanities Report in Kooperation mit UNESCO-CIPSH
seit 2018 Mitglied der Ad-hoc Expert Group „Europäische Universitäten“, EU-Kommission, Brüssel
seit 2018 Vorsitzende der Arbeitsgruppe "China-Kompetenz in Niedersachsen" des niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur
seit 2018 Mitglied des Steering Commitee „Global Education“, British Council, London
seit 2016 Mitglied des Vorstands des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, Bonn
(2019 wiedergewählt für 4 Jahre)
seit 2015 Mitglied des „Beirats Sprache" des Goethe-Instituts", München
seit 2015 Mitglied des Beirats der „Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik“, Bayreuth
seit 2014 Vorsitzende des Kuratoriums des Akademischen Konfuzius-Instituts, Göttingen/Nanjing/Beijing
2014 - 2016 Mitglied des Executive Board der COIMBRA Group, Brüssel
seit 2014 Deutsche Vorsitzende des Arbeitskreises Interkulturelle Germanistik in China, Beijing
2014 Vorsitzende des Sachverständigenkreises des BMBF zur Entwicklung einer Chinastrategie, BMBF, Berlin
seit 2013 Mitglied des Board of Directors des U4-Netzwerks; Gent, Groningen, Uppsala, Göttingen
2012 - 2015 Mitglied des Vorstands des HERA-Boards (Humanities in the European Research Area), Brüssel

Funktionen, Gremien, Expertengruppen gesamtuniversitär

seit 2015 Leitung der Task Force „Geflüchtete“ der Georg-August-Universität Göttingen
2007 - 2009 Mitglied des Senats, Georg-August-Universität Göttingen
2004 - 2009 China-Beauftragte, Georg-August-Universität Göttingen

Gründungstätigkeiten und Mitgliedschaften

2005 - 2012 Gründerin und Vorstandsvorsitzende des Instituts für Interkulturelle Kommunikation an der Georg-August-Universität Göttingen e.V.
seit 2004 Gründerin und Direktorin des Instituts für deutsch-chinesischen Kulturvergleich, Georg-August-Universität Göttingen (seit Nov. 2005: Deutsch-chinesisches Institut für Interkulturelle Germanistik und Kulturvergleich)

Besondere universitäre Projekte als Vizepräsidentin

2018-2019 Antragstellung Europäische Universitäten
(Konsortialführer Universität Göttingen, Projektleitung Casper-Hehne)
seit 2016 Welcome Centre des Göttingen Campus und der Region Südniedersachsen
seit 2015 Gesamtuniversitäre Internationalisierung der Curricula
2014 - 2017 „Umbrüche gestalten“ - Obligatorische Sprachenförderung in der Lehramts-ausbildung an niedersächsischen Hochschulen
2012 - 2014 Einrichtung eines Akademischen Konfuziusinstituts
2012 - 2014 Projekt „Internationalisierung 2012“: Konzeption einer neuen Internationalisierungsstrategie und entsprechender Maßnahmen sowie deren Umsetzung

Aktuelle Publikationen (Auswahl):


Herausgeberschaft:
Casper-Hehne, Hiltraud/Egron-Polak, Eva/Green, Madeleine/Matei, Liviu/Nokkola, Terhi/Purser, Lewis/Teixeira, Pedro (Hrsg.) (ab März 2019): Internationalisation of Higher Education. developments in the European Higher Education Area and Worldwide. DUZ Academic Publishers. Berlin.

Hans Barkowski, Hiltraud Casper-Hehne, Konrad Ehlich u.a. (Hrsg.) (seit 2015): Zielsprache Deutsch. Eine internationale Zeitschrift für Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache. München.

Monografien / Wissenschaftliche Artikel / Sammelbände:
Casper-Hehne, Hiltraud; Dengel, Barbara; Reiffenrath , Tanja (2019): Internationalisierung der Lehre „zu Hause“: Ein Change Management Prozess am Beispiel der Universität Göttingen. Application-Oriented Higher Education Research. Heft 3/2019.

Casper-Hehne, Hiltraud; Reiffenrath, Tanja (2018): Education for a Global World - At Home and Abroad. In: Ittel, Angela/Meyer N. Pereira, Anja (Hrsg.): Internationalisierung der Curricula in den MINT-Fächern. Verlag WBV. Bielefeld, 201 - 216.

Casper-Hehne, Hiltraud/Reiffenrath, Tanja (Hrsg.) (2017): Internationalisierung der Curricula an Hochschulen. Konzepte, Initiativen, Maßnahmen. W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG. Bielefeld.

Casper-Hehne, Hiltraud/Reiffenrath, Tanja (Hrsg.) (2017): Themenheft: „Internationalisierung der Curricula“ Zeitschrift für Hochschulentwicklung 12/4, Dezember 2017. Verlag Books on Demand.

Casper-Hehne, Hiltraud (2017): Die Rolle der Geisteswissenschaften an der Universität Göttingen aus der Sicht der Hochschulleitung. In: Schaede, Stephan (Hrsg.): Unvermeidliche Königsdisziplinen. Zur forschungspolitischen Relevanz des Selbstverständnisses von Geistes- und Sozialwissenschaften im norddeutschen Raum. Reihe Loccumer Protokolle Band 79/16. Rehburg-Loccum, 73 – 87.

Casper-Hehne, Hiltraud (2017): Die Universität Göttingen und China: Über 30 Jahre nachhaltige deutsch-chinesische Kooperation in Forschung und Lehre. In: Gaida, Hans-Jürgen (Hrsg.): Springendes Pferd. Fliegender Drache. 35 Jahre Niedersachsen und China. Auf den Spuren einer Erfolgsgeschichte, 170 – 178.

Casper-Hehne, Hiltraud/Reiffenrath, Tanja (2017): Hochschulbildung in globalen und lokalen Kontexten: Das Göttinger Modell einer Internationalisierung der Curricula. In: interculture journal 16/27-28, 97-115. Wissenschaftlicher Verlag Berlin.

Casper-Hehne, Hiltraud/Müller, Andreas (2017): Umbrüche gestalten, zwischen Hochschule, Schulpraxis und Bildungsadministration. In: Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache (Hrsg.): Blick zurück nach vorn. Perspektiven auf sprachliche Bildung in Lehrerbildung und Forschung. Erfahrungen aus den geförderten Forschung- und Entwicklungsprojekten. Köln: Mercator-Institut, 33-35.

Casper-Hehne, Hiltraud/Neumann, Astrid (2016): Professionalisierung von Lehrkräften für sprachsensibles Unterrichten in Niedersachsen: Das Projekt "Umbrüche gestalten". In: B. Koch-Priewe, M. Krüger-Potratz (Hrsg.): Qualifizierung für sprachliche Bildung. Programme und Projekte zur Professionalisierung von Lehrkräften und pädagogischen Fachkräften. Die Deutsche Schule, Beiheft. Waxmann Verlag, Münster, 52-62.