Seminar für Iranistik

Lageplan des Seminars für Iranistik
Heinz Erhardt

Das Seminar für Iranistik befindet sich seit 2012 im Neubau des Kulturwissenschaftlichen Zentrums der Georg-August-Universität Göttingen, Heinrich-Düker-Weg 14. Das Gebäude ist ca. 15 min. Fußweg vom Bahnhof entfernt. Das Hauptgebäude der Göttinger Staats- und Universitätsbibliothek (SUB) sowie der Campus der Universität befinden sich in ca. 200m Entfernung. Um den Lageplan des Alten Auditoriums der Universität Göttingen auf der Landkarte einzusehen, klicken Sie bitte hier.



Geschichte der Iranistik an der Universität Göttingen
Friedrich Carl Andreas

Bereits im 19. Jahrhundert gab es an der Universität Göttingen Orientalisten, die sich unter anderem mit iranischer Kultur und Geschichte befassten. Die Geschichte der Iranistik im eigentlichen Sinne beginnt an der Universität Göttingen im Jahre 1903 mit der Berufung von Friedrich Carl Andreas auf den „Lehrstuhl für Westasiatische Sprachen". Andreas war mit der Schriftstellerin Lou Andreas-Salomé verheiratet, die auch als Freundin Nietzsches, Rilkes und Sigmund Freuds bekannt wurde. mehr...