Seminar für Deutsche Philologie
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English



Prof. Heinz Ludwig Arnold - Verstorben am 01.11.2011


Honorarprofessor am Seminar für Deutsche Philologie


Curriculum Vitae
1962 Gründung der Literaturzeitschrift TEXT+KRITIK, seither Arbeit als freier Kritiker und Herausgeber. 1972–1984 Lehrauftrag für Literaturkritik an der Universität Göttingen. Seit 1995 Honorarprofessor an der Universität Göttingen. 1997 als Gastprofessor an der Ecole Normale Supérieure, Paris. 1998 erhielt er den Niedersachsenpreis für Publizistik. Seit 1999 Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt.


Arbeitsschwerpunkte


  • Deutschsprachige Gegenwartsliteratur

  • Literaturkritik

  • Gruppe 47




Projekte



Publikationen in Auswahl


  • "TEXT+KRITIK. Zeitschrift für Literatur". Hg. München 1963 ff.

  • "Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur" (KLG). Hg. München 1978 ff. (seit 1999 auch auf CD-ROM, seit 2001 auch im Internet: www.klgonline.de).

  • "Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur" (KLfG). Hg. München 1983 ff.

  • "Literaturbetrieb in Deutschland". München 1971.

  • "Gespräche mit Schriftstellern (Frisch, Grass, Koeppen, von der Grün, Wallraff)". München 1975.

  • "Autorenbücher". Hg. zus. mit E.-P. Wieckenberg, München 1976 ff.

  • "Handbuch zur deutschen Arbeiterliteratur". 2 Bde. München 1977

  • "Als Schriftsteller leben. Gespräche mit Handke, Kroetz, Zwerenz, Jens, Rühmkorf, Grass". Reinbek 1979.

  • "Die Gruppe 47. Ein kritischer Grundriß". Hg. München 1980.

  • "Literaturbetrieb in der Bundesrepublik Deutschland. Ein kritisches Handbuch". München 1981.

  • "Krieger, Waldgänger, Anarch. Versuch über Ernst Jünger". Göttingen 1990.

  • "Schriftsteller im Gespräch". 2 Bde. Zürich 1990.

  • "Göttinger Sudelblätter", Göttingen 1990 ff.

  • "Die drei Sprünge der westdeutschen Literatur. Eine Erinnerung". Göttingen 1993 (Tb-Ausgabe München 1995).

  • "Grundzüge der Literaturwissenschaft". Hg. zus. mit Heinrich Detering. München 1996.

  • "Friedrich Dürrenmatt. Gespräche". 4 Bde. Hg. Zürich 1996.

  • "Blech getrommelt. Günter Grass in der Kritik". Hg. Göttingen 1997

  • "Die deutsche Literatur 1945 - 1999". Hg., 11 Bde. München 1995-2000.

  • "Friedrich Dürrenmatt: Meine Schweiz". Hg. zus. mit Anna von Planta u. Ulrich Weber. Zürich 1998.

  • "'Was bin ich?' Über Max Frisch". Göttingen 2002.

  • "Arbeiterlyrik. 1842 - 1932". Hg. Berlin 2003.

  • "Die Gruppe 47". Rowohlt Monographie. Reinbek 2004.

  • "Von Unvollendeten. Literarische Porträts". Göttingen 2005.




Links









Arnold

Prof. Heinz-Ludwig Arnold
Universität Göttingen
Seminar für Deutsche Philologie
Käte-Hamburger-Weg 3
D-37073 Göttingen

Tel. privat ++49-551-56153
harnold@gwdg.de